ADB:Arnold, Christoph (Astronom)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Arnold, Christoph“ von Karl Christian Bruhns in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 584–585, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Arnold,_Christoph_(Astronom)&oldid=- (Version vom 21. Februar 2020, 07:46 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 1 (1875), S. 584–585 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Christoph Arnold (Astronom) in der Wikipedia
GND-Nummer 116349883
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|584|585|Arnold, Christoph|Karl Christian Bruhns|ADB:Arnold, Christoph (Astronom)}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=116349883}}    

Arnold: Christoph A., geb. 17. Dec. 1650 in Sommerfeld bei Leipzig, † 15. April 1695 (nicht 1697, wie bei Jöcher steht) zu Leipzig, ein schlichter Landmann, der die Astronomie sehr liebte und sich zuerst durch die Entdeckung [585] des Kometen von 1683, den er 8 Tage früher als Hevel fand, bekannt machte. Auch von dem Kometen 1686 sind brauchbare Beobachtungen von ihm angestellt. Nachdem er am 31. Oct. 1690 den Durchgang des Mercur vor der Sonnenscheibe beobachtet hatte, erhielt er von dem Rath zu Leipzig ein Geldgeschenk und Abgabenfreiheit auf Lebenszeit. Verschiedene astronomische und meteorologische Beobachtungen, erstere auch an dem veränderlichen Stern Mira Ceti, sind im Originale auf der Leipziger Rathsbibliothek, doch meistens nur noch von historischer Bedeutung.