ADB:Eberhard, Johann Peter

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Eberhard, Johann Peter“ von Rochus von Liliencron in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 5 (1877), S. 568–569, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Eberhard,_Johann_Peter&oldid=- (Version vom 19. August 2019, 08:31 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 5 (1877), S. 568–569 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Johann Peter Eberhard in der Wikipedia
GND-Nummer 116322675
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|5|568|569|Eberhard, Johann Peter|Rochus von Liliencron|ADB:Eberhard, Johann Peter}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=116322675}}    

Eberhard: Johann Peter E., Arzt und Naturforscher, geb. zu Altona 2. Decbr. 1727; habilitirte sich nach beendeten Studien 1749 als Privatdocent zu Halle, ward 1753 außerordentlicher und 1756 ordentlicher Professor der Arzneiwissenschaft, 1766 auch Professor der Mathematik, 1769 der Physik und † 17. Decbr. 1779. Seine zahlreichen Dissertationen, Abhandlungen (namentlich in den „Acta Academ. nat. curiosorum“) und Schriften (vgl. das Verzeichniß in Meusel’s Lexikon) umfassen die genannten Gebiete der Arznei („Conspectus medicinae theoreticae in tabulas redactus“, P. I. „Physiologia et Diaetetica“, 1761; P. II. „Pathologia“, 1761; verbesserte und vermehrte Ausgabe der „Onomatologia medica completa oder medicinisches Lexikon“, 1772), der Naturwissenschaft („Erste Gründe der Naturlehre“, 1753 und öfter; „Sammlung derer ausgemachten Wahrheiten in der Naturlehre“, 1755; „Vermischte Abhandlungen aus der Naturlehre“, 2 Theile 1759–79; „Versuch eines neuen Entwurfs der Thiergeschichte“, 1768; „Abhandlungen vom physikalischen Aberglauben und der Magie“), der Mathematik und Mechanik („Beiträge zur [569] Mathesi applicata, hauptsächlich zum Mühlenbau und Bergwerksmaschinen, zur Optik und Gnomonik“, 1756, 2. Ausg. 1773, 3. 1786; „Vorschläge zur Verbesserung der Kriegsbaukunst“, 1766; „Vorschläge zur bequemeren und sicheren Anlegung der Pulvermagazine“, 1770; „Gedanken von dem Einfluß der Mathematik und ihrem Einflusse in den Staat“, 1769). Er ist im Gegensatz zu der heute eingetretenen und nothwendig gewordenen Theilung auch der wissenschaftlichen Arbeit ein bezeichnendes Beispiel der encyklopädischen Richtung der älteren Zeit.

Börner’s Nachrichten etc., Bd. V. S. 189 ff. und Baldinger’s Ergänzungen dazu, S. 44 ff.; Adelung.