ADB:Hesso

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Hesso“ von Wilhelm Wattenbach in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 12 (1880), S. 316, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Hesso&oldid=- (Version vom 17. August 2019, 13:14 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Heßler, Ferdinand
Nächster>>>
Eobanus Hessus
Band 12 (1880), S. 316 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2009, suchen)
GND-Nummer 104356235
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|12|316|316|Hesso|Wilhelm Wattenbach|ADB:Hesso}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=104356235}}    

Hesso, Scholasticus der Straßburger Kirche, hat sich im Octbr. 1119 den Gesandten angeschlossen, welche durch einen Frieden zwischen Heinrich V. und dem neu erwählten Papste Calixt II. den Investiturstreit zu beendigen versuchten. Augenscheinlich zur Rechtfertigung der Unterhändler hat er in schlichter, streng fachlicher und auf Urkunden gestützter Darstellung über die Verhandlungen, das Scheitern derselben und die Erneuung des Bannfluches auf dem Concil zu Reims berichtet. Obwohl päpstlich gesinnt, hat er doch, soweit wir es beurtheilen können, sich strenge an die Wahrheit gehalten und sein Bericht ist von großem Werthe.

Ausg. v. Wattenbach, Mon. Germ. SS. XII, 423-428 von Jaffé, Biblioth. Rer. Germ. V, 353-365.