ADB:Müller, Peter

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Müller, Peter“ von Karl Bartsch in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 22 (1885), S. 668, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:M%C3%BCller,_Peter&oldid=- (Version vom 26. April 2019, 10:30 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 22 (1885), S. 668 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Oktober 2010, suchen)
GND-Nummer 102840318
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|22|668|668|Müller, Peter|Karl Bartsch|ADB:Müller, Peter}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=102840318}}    

Müller: Peter M., Dichter eines frischen Liedes, das im Anfang des Jahres 1499 entstand und sich auf den Krieg zwischen dem schwäbischen Städtebund und der schweizerischen Eidgenossenschaft bezieht. Der kecke herausfordernde Ton desselben drückt den Muth und das Siegesvertrauen der wieder geeinten Schweizer trefflich aus. Der Dichter war aus Rapperswyl am Zürichsee und bezeichnet sich selbst als einen Schweizerknaben, der im Rheinthal im Appenzeller Gebiet sitze. Später lebte er in Luzern. Am Schluß seines Liedes verheißt er noch mehr zu singen, doch ist nur dies eine Lied von ihm bekannt.

Vgl. Liliencron, Historische Volkslieder 2, 381 ff. Goedeke, Grundriß S. 253.