ADB:Zusätze und Berichtigungen (Band 56)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Zusätze und Berichtigungen“ von Mehrere Autoren in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 56 (1912), S. 395–398, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Zus%C3%A4tze_und_Berichtigungen_(Band_56)&oldid=2574353 (Version vom 26. September 2017, 18:07 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Vorrede (Band 56)
Nächster>>>
[[ADB:|]]
Band 56 (1912), S. 395–398 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg OFF in der Wikipedia
GND-Nummer OFF
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|56|395|398|Zusätze und Berichtigungen|Mehrere Autoren|ADB:Zusätze und Berichtigungen (Band 56)}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=OFF}}    

Zusätze und Berichtigungen *).

Adam, Joh. Frdr. I 45 Z. 26 v. o. l.: Mussin-Puschkin.

Adersbach, Andr. I 85 Z. 12 v. o. l.: Noch 1659 ist er als brandenburgischer Agent in Warschau thätig.

Alvensleben, Gust. v. XLV 758 Z. 19–20 v. o. l.: des nachmaligen russischen Generals Herzogs Georg von Mecklenburg.

Arnold, Karl I 589 Z. 12 v. o. l.: Er starb am 11. Nov. 1873.

August Wilhelm, Prinz v. Preußen I 669 Z. 12 v. u. l.: geb. 9. Aug. 1722 (statt 1714).

Augusta, deutsche Kaiserin u. K. v. Pr. XLVI 112 Z. 7–8 v. o. l.: Stephanie und deren Tochter, der Herzogin von Hamilton, als auch mit der Großherzogin Sophie.

Bachstrom, Joh. Frdr. LV 665 Z. 16 v. o. l.: 1736 (statt 1786).

Baumstark, Ant. XLVI 260 Z. 11 v. u. l.: † am 28. März (statt 2. Febr.) 1876.

Beetz, Wilh. v. XLVI 332 Z. 26 v. o. l.: † am 22. Jan. 1886 (statt 1866).

Berlin, Rud. XLVI 390 Z. 15 v. o. l.: 1897 im Stachelberger Bad in der Schweiz gestorben.

Bernhardi, Theod. v. XLVI 424 Z. 3. v. u. und 427 Z. 21 v. o. l.: 1887 (statt 1885). – 426 Z. 7 v. o. l. Kunik (statt Kmick).

Bibra, Ernst Frhr. v. XLVII 758 Z. 12–13 v. o. l.: am 5. Juni 1878 (statt 12. Okt. 1872).

Bismarck, Otto Fürst v. XLVI 712 Z. 9 v. u. l.: Zwittau (statt Zittau). 746 Z. 2 v. u. l.: 7. Febr. (statt 8.)

Brulliot, Karl Jos. XLVII 297 Z. 10 v. u. l.: 23. März 1897 (statt 24. März 1894).

Butler, Walt. III 651 Z. 1 v. u. l.: 1634 (statt 1635).

Camerarius, Ludw. III 725 Z. 13 v. u. l.: Christinas (statt Christians).

Caprivi, Leo Graf v. XLVII 445 Z. 3 v. o. l.: Caprara (statt Caprera).

Cauer, Karl Ludw. XLVII 467 Z. 16 v. o. l.: 17. April (statt 18. Juni) 1885.

Cerrini di Monte Varchi IV 90 Z. 10 v. u. l.: Luckau (statt Lindau).

Christian IV., Herzog zu Zweibrücken IV 174 Z. 26 v. o. l.: 1774 (statt 1744). – Z. 16 v. u. l.: Im vierundfünfzigsten Lebensjahr (statt Schon im vierzigsten).

Cornelius, Karl Sebast. XLVII 525 Z. 15 v. u. l.: 1819 zu Rönshausen in Kurhessen.

Crola, Elise XLVII 567 Z. 2. v. o. l.: Luini (statt Lucini).

Dingelstedt, Franz XLVII 716 Z. 14 v. u. l.: (1867 von Ludwig II. v. Baiern geadelt, wurde er 1876 von Kaiser Franz Joseph in den Freiherrnstand erhoben). – Z. 1 v. u. l.: 1877 (statt 1876).

[396] Dorner, Isaak Aug. XLVIII 37 Z. 10 v. o. l.: † am 9. Juli 1884 in Wiesbaden.

Eckstein, Frdr. Aug. XLVIII 260 Z. 9 v. u. l.: 1885 (statt 1884).

Egler, Ludw. XLVIII 278 Z. 19 v. o. l.: † am 2. Aug. 1898 zu Hechingen.[WS 1]

Ekbert II., Mkgf. zu Meißen V 784 Z. 17 v. o. l.: Wechmar (statt Weimar).

Eller, Joh. Theod. VI 53 Z. 13 v. o. l.: 13. Sept. (statt 31. Sept.).

Engelhorn, Joh. Chrstph. XLVIII 376 Z. 14 v. o. l.: † 10. Mai 1897 in Stuttgart.

Erasmus, Desid. VI 175 Z. 17 v. u. l.: Louis de Berquin (statt Ludwig Broquin).

Erk, Ludw. XLVIII 395 Z. 9 v. o. l.: Er starb am 26. Nov. 1883 in Berlin.

Ernst d. J., Herz. v. Braunschw.-Grubenhagen VI 258 Z. 21 v. o. l.: 2. April 1512, † 1567 (statt 1518, † 1569).

Eugen , Herz. v. Württemberg XLVIII 447 Z. 26 v. o. l.: 16. (statt 18.) September.

Faber, Kasp. VI 497 Z. 9. v. o. l.: Bei seinem Tode (1784). – Z. 18 v. u. l.: Lothar Frhr. v. F. † am 26. Juli 1896 zu Stein bei Nürnberg.

Fabricius, Aug. Karl LV 750 Z. 21 v. o. l.: ersten (statt 7.).

Faustner, Leonh. XLVIII 504 Z. 19 v. o. l.: Vörtel (statt Voertl).

Felsing, Jak. XLVIII 518 Z. 25 v. u. l.: 9. Juni (statt 9. Juli).

Fischer, Aug. Gottl. Ludw. XLIX 225 Z. 5 v. u. l.: San Cosme (statt Tosme).

Fischer, Joh. Karl VII 75 Z. 14. v. o. l.: Greifswald an, wo er am 22. Mai 1833 starb.

Fleischer, Georg Frdr. VII 113 Z. 14 v. u. l.: Er starb am 22. Sept. 1863.

Franul, Johanna VII 276 Z. 6 v. u. l.: geb. zu Koblenz 1773 (statt 1733).

Frauenstädt, Jul. XLVIII 732 Z. 12 v. o. l.: 13. (statt 17.) Januar.

Frensdorff, S. XLVIII 737 Z. 20 v. o. l.: Frensdorff, Salomon F.

Friedrich II., römischer Kaiser VII 436 Z. 19 v. o. l.: sein Oheim Herzog Philipp v. Schwaben.

Friedrich Wilhelm I., K. i. Pr. VII 645 Z. 24 v. o. l.: Gemahl der Nichte des Zaren (statt des Zaren Schwiegersohn).

Friedrich Karl, Pr. v. Preußen XLIX 120 Z. 13 v. u. l.: des Herzogs Leopold (statt des verstorbenen Herzogs Friedrich). – 125 Z. 3 v. u. l.: im Frühjahr 1885 (statt 1884).

Friedrich II., Kfst v. Sachsen VII 779 Z. 1 v. o. l.: Katharina (statt Anna).

Furchau, Adf. Frdr. VIII 206 Z. 22 v. u. l.: Klöpper (statt Klupper).

Gallus, Abt v. Aula Regia VIII 346 Z. 13 ff. v. u. Auf ihn bezieht sich die IX 796 Z. 22 ff. v. o. gedruckte, dort irrig auf IX 346 hinweisende Berichtigung.

Georg Wilhelm, Kfst. v. Brandenburg VIII 619 Z. 13 v. o. l.: 1595 (statt 1597).

Georg, Ldgf. v. H.-Darmstadt XLIX 287 Z. 10 v. o. l.: ersten Nov. 1700 (statt 3. Nov.).

Georg, Großh. v. Mecklenburg-Strelitz VIII 681 Z. 8–9 v. u. l.: Stiefbruder (statt Stiefvater).

Gindely, Ant. XLIX 364 Z. 3 v. u. l.: † ebenda am 24. Okt. 1892.

Glümer, Adf. v. XLIX 399 Z. 1 v. u. l.: Lengefeld auf dem Eichsfeld bei Mühlhausen (statt im Kreise Naumburg a./S.).

[397] Grädener, Karl XLIX 500 Z. 18 v. o. l.: † am 10. Juni 1883 in Hamburg.

Gümbel, Wilh. v. XLIX 623 Z. 6 v. u. l.: † zu München am 18. Juni 1898.

Gurlt, Ernst Jul. XLIX 645 Z. 16 v. u. l.: † daselbst am 9. Jan. 1899.

Hadik, Andr. Rchsgr. X 301 Z. 22 v. o. l.: Freiberg (statt Freiburg).

Haffner, Isaak X 319 Z. 22 v. o. l.: vierundachtzigjährig (statt beinahe achtzigjährig).

Hahn, Emil XLIX 779 Z. 6 v. o. l.: 12. December (statt September).

Hallervord, Joh. X 443 Z. 22 v. o. l.: 1644 (statt 1614).

Halske, Joh. Georg XLIX 788 Z. 5 v. u. l.: 1868 (statt 1848).

Harnack, Theodos. L 16 Z. 20 v. o. l.: 11./23. (statt 13./25.) September.

Hauslab, Franz R. v. L 82 Z. 20 v. u. l.: Ludwig und Friedrich (statt Heinrich u. Fr.).

Heideck, Karl Wilh. v. XI 295 Z. 1 v. o. Karl Wilhelm Heidegger, Bürger von Zürich, wurde 1844 durch K. Ludwig I. v. Baiern mit dem Namen v. Heideck geadelt (so statt „genannt Heidegger“).

Heinrich I., Herz. v. Baiern XI 454 Z. 2 v. o. l.: und seiner sächsischen Gemahlin Mathilde (statt der Mathilde von England).

Hohenthal(-Knauthain), Karl Adolf Graf XII 696 Z. 19 v. u. l.: Er starb am 9. Okt. 1875.

Höpfner, Eduard v. XIII 106 Z. 7 v. o.: Eduard, nicht Alexander, ist der Rufname.

Humann, Karl LV 804 Z. 6 v. u. l.: Domaszewski (statt Domaszcewski).[WS 2]

Italicus XIV 642 Z. 25 v. u., Z. 5 v. u., 643 Z. 6 v. o. l.: Claudius (statt Tiberius). Die Entsendung des Italicus erfolgte i. J. 48. – Z. 2 v. o. l.: Armin (statt Arnim).

Kalkreuth, Friedrich Adolf Graf v. XV 34, Z. 8 v. o.: Die Familie schreibt sich Kalckreuth.

Kriehuber, Jos. XVII 166 Z. 19 v. u. l.: † am 30. Mai 1876 (statt 13. Okt. 1871).

Kritzinger, Chrstn. Wilh. XVII 173 Z. 24 v. u. l.: im J. 1689 geboren (statt 1661).

Kummer, Heinr. XVII 370 Z. 6 v. u. l.: Er starb am 20. März 1880 in Dresden.

Langenscheidt LI 581 Z. 8 v. u. l.: Gustav (statt Joh. Ludw. Aug.). – 583 Z. 7 v. o. l.: haben. Er starb in Berlin am 11. Nov. 1895.

Lassus, Orlandus de XVIII 9 Z. 22 v. o. Von Prof. Dr. Adolf Sandberger, der seit 1894 die Gesammtausgabe der Werke Orlando di Lasso’s besorgt, ist inzwischen auch eine Reihe biographischer Forschungen erschienen, wodurch das Leben des Künstlers in wesentlichen Punkten neue Aufklärung erfahren hat. Vornehmlich hervorzuheben sind darunter: Beiträge zur Geschichte der bairischen Hofkapelle unter O. d. L. I. Buch, Leipzig 1894; III. Buch, I. Theil, ebd. 1895 (Dokumente). – O. d. L.’s Beziehungen zur italienischen Litteratur (in der Altbayrischen Monatsschrift, 1899); wieder abgedruckt in den Sammelbänden der Internat. Musikgesellschaft (1903/04) S. 402–441. – Roland Lassus’ Beziehungen zu Frankreich und der französischen Litteratur. Sbde. der Internat. Musikges. Jahrg. VIII, H. 3, S. 355–401.

Leitzmann, Joh. Jak. XVIII 232 Z. 10 v. u. – 233 Z. 20 v. o. Dieser zuverlässigen Biographie ist LI 639 Z. 13 v. o. – 17 v. u. aus Versehen eine unzuverlässige nachgetragen worden.

[398] Lessing, Karl Gotthelf XIX 757 Z. 25 v. u. l. könne. Er starb 1812 in Breslau.

Mehlhorn, Joh. Chrstn. XXI 185 Z. 7 v. u. l.: im J. 1731 (statt 1761).

Minneke, Heinrich XVI 644 Z. 2 u. 3 v. o. (unter „Konrad von Marburg“) war Propst zu Neuwerk (statt „Abt zu Neumark“).

Osiander, Frdr. Benj. XXIV 487 Z. 24 v. u. l.: Er starb in Göttingen am 25. Mai 1822.

Otto III., Bisch. v. Utrecht XXIV 730 Z. 11 v. o. l.: Er starb am 3. April 1249.

Preyer, William Thierry LIII 117 Z. 24 v. o. l.: 15. (statt 17.) Juli 1897.

Quenstedt, Frdr. Aug. LIII 179 Z. 21 v. o. l.: Er starb am 21. Dec. 1889 in Tübingen.

Raeder, Gust. XXVII 120 Z. 23 v. u. l.: machte. R. † 16. Juli 1868 in Teplitz.

Reclam, Ant. Phil. LIII 246 Z. 2 v. u. l.: 28. (statt 9.) Juni. – 249 Z. 20 v. o. l.: Geschäft. Er † 5. Jan. 1896.

Reinkens, Hub. LIII 289 Z. 22 v. o. l.: durch den Tod (4. Jan. 1896) der Kirche entrissen.

Reitzenstein, Franziska Frfr. v. LIII 301 Z. 23 v. u. l.: Katzenbaronin; sie starb 4. Juni 1896.

Rottmann, Karl XXIX 396 Z. 3 v. o. l.: 11. Jan. 1797 (statt 1798). Dies richtige Geburtsdatum erhellt aus dem Handschuchsheimer Kirchenbuch. Der älteste Bruder Anton war geboren 1795 (nicht 1797) und † 1840 (nicht 1845) wonach 395 Z. 5 u. 2. v. u. zu verbessern sind.

K. Obser.

Schets, Caspar LIII 765 Z. 5. v. o. l.: Antorff statt Antoeff.

Schlagintweit, Emil XXXI 348 Z. 7 v. o. l.: 1835, † am 20. Okt. 1904 in Zweibrücken.

Schnell, Karl XXXII 160 Z. 23 v. u. l.: 1786–1844 (statt 1841).

Tobler, Ludw. LV 637 Z. 11 v. u. l.: Staub’s (statt Straub’s).

Vicari, Herm. v. LV 641 Z. 21 v. u. l.: 1842–1868 (statt 1869).

Weidler, Joh. Frdr. XLI 455 Z. 13 v. u.: Wilh. Weidler, die thüring.-sächsische Familie Weidler; ein Beitrag zur Stamm- u. Bücherkunde. Halle a./S. 1910.

Weiske, Benj. Gotthold XLI 551 Z. 12 v. u. l.: († 17. Jan. 1836) gab u. s. w.

Winkelmann, Ed. XLIII 435 Z. 17 v. o. l.: † zu Heidelberg am 10. Febr. 1896. – 439 Z. 15 v. o. l.: Heinrichs VI. (statt VII.).


[395] *) Hierauf bezieht sich im Register beim betreffenden Namen die Bandzahl LVI.


Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: Eglar
  2. Vorlage: Domasczewski