Amely Bölte

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Amely Bölte
Amely Bölte
[[Bild:|220px]]
Amalie Charlotte Elise Marianne Bölte
* 6. Oktober 1811 in Rehna
† 15. November 1891 in Wiesbaden
Schriftstellerin
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116223715
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Visitenbuch eines deutschen Arztes in London herausgegeben von Amely Bölte. Duncker und Humblot, Berlin 1852, 1. Teil Google; 2. Teil Google
  • Männer und Frauen. Novellen. Gebrüder Katz, Dessau 1854
    • 1. Band: Der Herr Professor. – Der Vicar. – Die Ahnfrau. – Das verlorene Taschenbuch. Google
    • 2. Band: Das Kind des Proletariers. – Rose Horrack. – Die tugendhafte Gattin. Google
  • Das Forsthaus. Kath. Herzabek, Prag / Heinrich Hübner, Leipzig 1855 Google
  • Eine gute Versorgung. Roman. Verlags_Comptoir, Hamburg 1856, 1. Teil Google; 2. Teil Google
  • Juliane von Krüdener und Kaiser Alexander. Ein Zeitbild. Otto Janke, Berlin 1861
  • Harriet Wilson. Original-Roman. Louis Gerschel, Berlin 1862 Google
  • Winkelmann, oder Von Stendal nach Rom. Culturhistorischer Roman, Louis Gerschel, Berlin 1862, 1. Band Google; 2. Band Google; 3. Band Google
  • Vittorio Alfieri und seine vierte Liebe, oder Turin und Florenz. Historisches Zeitbild. Otto Janke, Berlin 1862, 1. Band Google; 2. Band Google
  • Moderne Charakterköpfe. Louis Gerschel, Berlin 1863, 1. Band Google; 2. Band Google; 3. Band Google
  • Franziska von Hohenheim. Eine morganatische Ehe. Zeitbild. Carl Rümpler, Hannover 1863 1. Band Google; 2. Band Google
  • Die Mantelkinder oder die Herren auf Rheinfeld. Roman. Herm. Markgraf, Wien 1864, 1. Teil Google; 2. Teil Google
  • Fanny Tarnow. ein Lebensbild. R. Wegener, Berlin 1865 Google, Google
  • Die Gefallene. Eine Geschichte. A. Bergmann, Leipzig 1882 Google-USA*

Veröffentlichungen in Zeitschriften[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]