BLKÖ:Gruber, Tobias

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Gruber, Bernhard
Band: 5 (1859), ab Seite: 385. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 128756608, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Gruber, Tobias|5|385|}}

Gruber auch Grueber, Tobias (Hydrograph, geb. zu Wien 12. Sept. 1744, gest. zu Prag 31. März 1806). Ein Stiefbruder (frater germanus) des Gabriel G. (s. d.). Trat nach beendeten Studien in die Gesellschaft Jesu (1760), in welcher er bis zur Aufhebung des Ordens das Lehramt ausübte (1773). Dann wurde er Weltpriester, trieb insbesondere mathematische Studien und diente als Gehilfe des Directors der Donau-Schifffahrt, Prof. J. Walcher; 1774–1777 war er Bau- und Navigations-Director im Temesvarer Banat und seit 1780 Baudirector der böhm. Cameral-Herrschaften. Die königl.-böhm. Gesellschaft der Wissenschaften hat ihn zu ihrem Mitgliede erwählt. Er starb, 62 Jahre alt, zu Prag. Ausgezeichnet im Gebiete der praktischen Physik, war er auch schriftstellerisch thätig und, außer einigen selbständigen Schriften, enthalten die Abhandlungen der königl.-böhm. Gesellschaft der Wissenschaften mehrere seiner mathematischen und physikal. Aufsätze. Seine Werke sind: „Briefe hydrographischen und physikalischen Inhalts aus Krain“ (Wien 1781, mit 3 K. K. und 29 Vign., 8°.), dazu der Anhang in Borns phys. Arbeiten der einträcht. Freunde in Wien (I. Jahrg., 2. Quartal, 1783); – „Von der Figur des Basalts“ (Prag 1786); – „Kritische Uebersicht der Linearperspective“ (Prag 1804, mit 9 K. K., gr. 8°.), und eine neue Bearbeitung davon unter dem Titel: „Unterricht in der Fernkunde“ (Ebenda 1831); – „Denkschritt über Grösse und Raum“ (Prag 1792, 4°.). Ungleich größer ist die Zahl seiner in den vorerwähnten Schriften der kön. böhm. Gesellschaft enthaltenen Abhandlungen. Hinsichtlich der Nachweise, wo die hier folgenden Aufsätze in den „Abhandlungen der böhm. Gesellschaft der Wissenschaften“ aufzusuchen seien, verweise ich auf die Anmerkung zum Artikel Alois Martin David (III. Bd. S. 178). [386] Die in den Abhandlungen der böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften enthaltenen Arbeiten G.’s sind: „Endiometrische und meteorologische Beobachtungen von der Schneekuppe bis Prag“ (1787, I, Bd. 3, S. 196); – „Physikalische Abhandlung über die Strahlenbrechung und Abprellung aus erwärmten Flächen“ (1786, I, Bd. 2, S. 298), auch besonders erschienen (Dresden 1787, 4°.); – „Versuche über die Ausdünstung des Wassers im leeren Raume des Barometers“ (1789, I, Bd. 4, S. 139), auch besonders erschienen (Dresden 1789, Walther, 8°.); – „Ueber die Verbesserungsart der gleicharmigen Wagen“ (1789, I, Bd. 4, S. 152); – „Ueber die Bestandtheile der Atmosphäre in Beziehung auf Dichtigkeit und Druck“ (1790, II, Bd. 1, S. 187); – „Beobachtungen auf Reisen nach dem Riesengebirge“ (1791, II, Bd. 1); – „Theorie des katoptrischen Phänomens von Senkung und Hebung der Objecte am Horizonte“ (1798, II, Bd. 3, S. 98); – „Ueber Romboidalabschnitte in geschichteten Gebirgen“ (1795, I, Bd. 2, S. 124); – „Art, kleine Flüsse zu messen und ihre Karten zu verfertigen“ (1782, Pr. G. Bd. 5, S. 263); – „Ueber die Bereisung eines Landes in der Absicht auf physikalische Entdeckungen und Verfertigung einer petrographischen Karte“ (1785, I, Bd. 1, S. 57); – „Von den Vortheilen hydrographischer Karten“ (1795, II, Bd. 2, S. 3); – „Kritische Uebersicht der Linearperspective zur Vereinfachung und Versinnlichung des Unterrichtes für angehende Künstler“ (1804, III, Bd. 1). Ueber einige andere physikalische und mathematische Schriftsteller des Namens Gruber siehe in den Quellen.

Abhandlungen der kön. böhm. Gesellschaft der Wissenschaften. 1811. II. Bd. S. 30 und 1814. III. Bd. S. 21. – Poggendorff (J. C.), Biogr.-literarisches Handwörterbuch zur Geschichte der exacten Wissenschaften ... (Leipzig 1859, gr. 8°.) Sp. 962. – Neue Annalen der Literatur des österr. Kaiserthums (Wien 1807, Doll, 4°.) 1. Jahrg. I. Bd. Intelligenz-Blatt Jänner Sp. 27. – Baur (Samuel),, Allgem. histor.-biogr.-literar. Handwörterbuch aller merkwürdigen Personen, die im l. Jahrzehend des 19. Jahrhunderts gestorben sind (Ulm 1816, Stettini, gr. 8°.) I. Bd. Sp. 521. – Meusel (J. G.), Das gelehrte Deutschland (Lemgo 1783, Meyer) 4. Aufl. I. Bd. S. 618; Zweiter Nachtrag S. 109. – Stoeger (Joh. Nep.), Scriptores Provinciae Austriacae Societatis Jesu (Wien u. Regensburg 1856, Mechitaristen u. Manz, Lex. 8°.) S. 111. –