BLKÖ:Sartori, Johan (Schriftsteller)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 28 (1874), ab Seite: 257. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Sartori, Johan (Schriftsteller)|28|257|}}

7. Johann Sartori, ein ungarischer Schriftsteller und Liederdichter, der im 18. Jahrhunderte lebte. Er ist ein ungarischer Protestant aus Rozenau, der in Wittenberg studirte und von dem in den magyarischen Bücherkatalogen folgende Werke und Dissertationen verzeichnet stehen: „Sententia Henrici Mori de Enthusiasta prae Atheo incurabili, Dissertatio theologica“ (Wittenbergae 1722, Vidua Gerdesia, 4°.); – „De suffragio pulchritudinis in electione principum suffragante“ (ibid. 1722, 4°.); – „Idvesseg úttyára mutató és szent Penitentzia-tartásra serkengető Magyar Lelki Ora...“, d. i. Die auf den Weg der wahren Glückseligkeit weisende geistliche Uhr (Wittenberg 1730, 8°. oblongo), dazu erschienen später noch 3 Theile, der 4. (letzte) im Jahre 1773; – „Negyedik Része avagy ollyan: Á szent Bibliábol kiszedett, igazán idvözitő keresztyéni hitnek fundamentoma .... kereszekben ’s feleletekben. Imádsággokkal és énekekkel eggyütt“ (o. O. 1733, 8°. oblongo). [Danielik (József), Magyar irók. Életrajz-gyüjtemény. Második, az elsőt kiegészitő kötet, d. i. Ungarische Schriftsteller. Sammlung von Lebensbeschreibungen. Zweiter, den ersten ergänzender Theil (Pesth 1858, Gyurian, 8°.) S. 278.] –