BLKÖ:Straßmann, Maria

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 39 (1879), ab Seite: 282. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Straßmann, Maria|39|282|}}

Straßmann, Maria geborene Damböck. Maria Damböck, auf deren Lebensskizze im III.[WS 1] Bande dieses Werkes S. 138 wir verweisen und welche wir hier ergänzen, heiratete den Schauspieler Julius Straßmann. Im Jahre 1861 gastirte sie mit ihrem Gatten im Wiener Carl-Theater; 1865 befand sie sich mit demselben noch am Münchener Residenztheater; 1870 sind aber Herr Straßmann und Frau Straßmann-Damböck Mitglieder des von Laube dirigirten Stadt-Theaters in Leipzig. Im Jahre 1878 ist eine Frau Straßmann (Straßmann-Damböck?) Mitglied des k. k. Hofburgtheaters in Wien.

Recensionen und Mittheilungen über Theater und Musik (Wien, 4°.). Herausgeber Jos. Klemm (recte die Fürsten Czartoryski) VII. Jahrg. (1861), erstes Halbjahr S. 301 und 316.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: IV.