BLKÖ:Terlago, die Grafen, Wappen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Terlago, Vincenz
Nächster>>>
Terlaic, Gregor
Band: 44 (1882), ab Seite: 3. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Terlago, die Grafen, Wappen|44|3|}}

Wappen. Senkrecht getheilter Schild. Die rechte Hälfte zeigt in Silber den (von Kaiser Sigismund verliehenen) aufgerichteten schwarzen Jagdhund mit goldenem Halsbande; die linke Hälfte in Roth die an den äußeren Schildesrand gelehnte Hälfte eines gekrönten silbernen Adlers mit goldenen Waffen. (Dieses Feld gab 1433 Bischof Alexander von Trient aus dem Hause der Herzoge von Masovien aus seinem eigenen Wappen dem Anton Terlago.) [Notizie storico-critiche della. Chiesa di Trento (1761), Vol. II, p. 382; Vol. III, p. 306. – Nedopil (Leopold), Deutsche Adelsproben aus dem deutschen Ordens-Central-Archive (Wien 1868, Braumüller, gr. 8°.) Bd. III, Register, S. 206. – Historisch-heraldisches Handbuch zum genealogischen Taschenbuche der gräflichen Häuser (Gotha 1855, Just. Perthes, 32°.) S. 994. – Gothaisches genealogisches Taschenbuch der gräflichen Häuser (Gotha, Just. Perthes, 32°.) Jahrg. 1871, S. 838; Jahrg. 1879, S. 929.]