BLKÖ:Waldstein, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Waldstein, Johann von
Band: 52 (1885), ab Seite: 223. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Waldstein, Johann|52|223|}}

21. Johann (gest. zu Prag am 16. Juni 1576), der älteste Sohn Wilhelms, des Stifters der Lomnitzer Linie. Er war zuerst Oberlandrichter, dann Oberst-Landkämmerer und wurde 1574 von Kaiser Maximilian II. zum Statthalter in Böhmen ernannt und zu vielen wichtigen Sendungen verwendet. Er vermälte sich zweimal, zuerst mit Elisabeth von Krajk, welche 1565 starb, dann mit Magdalena von Wartenberg. Der Sohn aus zweiter Ehe Adam pflanzte die Lomnitzer Hauptlinie fort, aus welcher sich in der fünften Generation die beiden Linien: Waldstein-Münchengrätz und Waldstein-Dux bildeten. –