BLKÖ:Waldstein, Katharina Gräfin

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 52 (1885), ab Seite: 227. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Waldstein, Katharina Gräfin|52|227|}}

33. Katharina geborene Gräfin Waldstein lebte in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Sie war die Gemalin des berühmten Karl von Zierotin und eine treue Gefährtin desselben in jenen durch die Religionswirren der Reformation so denkwürdigen Tagen. Die Zlobitzký’sche Sammlung im Brünner Museum enthält in drei Foliobänden die Briefe der Gräfin in čechischer Sprache geschrieben 1631–1635 von ihren verschiedenen Aufenthaltsorten, meist aber aus Breslau, Prerau und Brandeis, an ihre Standesgenossen und [228] Andere, welche der Religionsverhältnisse wegen das Vaterland verlassen hatten. [Schmidl, Oesterreichische Blätter für Literatur u. s. w. (Wien 4°.) 1846, S. 1146.] –