BLKÖ:Zailer, Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Zaillner, Innocenz
Nächster>>>
Zaillner
Band: 59 (1890), ab Seite: 98. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Zailer, Anton|59|98|}}

Anklingend an Zaillner’s Namen ist der des ehemaligen Adjutanten des Fürsten Windisch-Grätz im denkwürdigen Jahre 1848. Anton Zailer, der, nachdem er bereits zum Oberstlieutenant vorgerückt war, durch ausschweifendes Leben immer tiefer und tiefer sank, zuletzt cassirt wurde und als Bettler auf dem Burgring im Jänner 1877 zusammen brach und in wenigen Augenblicken verschied. [Constitutionelle Vorstadt-Zeitung, 30. Jänner 1877, Nr. 28, im Feuilleton: „Der Adjutant des Fürsten Windisch-Grätz“. Von –mm– (Wimmer). – Fremden-Blatt von Gust. Heine, 22. Jänner 1877: „Ein Gesunkener“.]