BLKÖ:Zergollern, Franz Wilhelm von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Zergollern, Joseph
Band: 59 (1890), ab Seite: 339. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Zergollern, Franz Wilhelm von|59|339|}}

2. Ein Franz Wilhelm (geb. zu Laibach im April 1653, gest. daselbst 28. Jänner 1710), welcher gleichfalls nach beendeten Studien große Reisen durch England, die Niederlande, Frankreich und Italien machte und nach seiner Heimkehr sich der Verwaltung seines Gutes Rosenbühel bei Laibach widmete. Er sprach sechs Sprachen, pflegte Wissenschaften und Künste und erfreute sich ebenso seiner Kenntnisse, wie seines gediegenen Charakters und großer Wohlthätigkeit wegen bei Hoch und Nieder allgemeiner Achtung. Aus seiner zweiten Ehe mit Elisabeth geborenen von Grundler zu Grünberg hatte er drei Söhne und drei Töchter. Franz Wilhelm und der Vorige waren Mitglieder der in Laibach im 17. Jahrhundert bestandenen „Adeligen und gottseligen Gesellschaft der Vereinigten“, welche Kunst und Wissenschaft bereits förderte, als solche Bestrebungen anderwärts noch zu den großen Seltenheiten gehörten. [Theatrum memoriae nobilis ac almae societatis Unitorum, d. i. Schaubühne der Gedächtniß der Adeligen und Gottseligen „Gesellschaft der Vereinigten“, zu stets währendem Andenken, eröffnet in der uralten Hauptstadt Laibach anno 1688. Handschrift in meinem Besitze. Diese Gesellschaft zählte viele Mitglieder aus dem Bürger- und Beamtenstande, dem niederen und hohen Adel. unter anderen die Barbo von Wachsenstein, Codelli, Coppini, Edelheim, Erberg, Lederer v. Lilienfeld, Schellenberg, Schweiger, Petenegg, Stroblhof, Thalnitscher von Thalberg, Taufferer, Schwitzen, Wagensberg, Webersperg, Wiederkhern.] –