BLKÖ:Aglio, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
<<<Vorheriger
Aglietti, Franz
Band: 1 (1856), ab Seite: 6. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Joseph Aglio in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Aglio, Joseph|1|6|}}

Aglio, Joseph (Kunstforscher, geb. zu Cremona 25. Juni 1717, gest. ebendaselbst 21. März 1809). Notar zu Cremona, sammelte er kostbare Bücher, Münzen und Handschriften, später, als er in Armuth gerieth, verkaufte er wieder diese seine Sammlungen. Er schrieb mehreres, sein Hauptwerk aber, das Resultat 30jährigen Sammlerfleißes und Forschergeistes ist: „Le pitture e le sculture della città di Cremona“ (1794). Auch hatte er die öffentlichen Inschriften Cremona’s aller Art gesammelt, die von Pater Vairani herausgegeben wurden.

Nuovissimo Dizionario degli uomini illustri (Milano, Centenari et C. 1855. 16°.) vol. I. pag. 78.Bermann (Mor.), Oestr. biogr. Lexikon I. Heft.