BLKÖ:Amerling, Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
<<<Vorheriger
Amerling, Friedrich
Nächster>>>
Amigoni, Jakob
Band: 1 (1856), ab Seite: 30. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Karel Slavoj Amerling in der Wikipedia
GND-Eintrag: 127422722, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Amerling, Karl|1|30|}}

Amerling, Karl (Naturforscher und Doctor der Medizin zu Prag[1]). Lebt und wirkt in seinem Vaterlande Böhmen. Seit frühester Zeit hat er sich der Naturwissenschaft zugewendet und fördert dieselbe durch gediegene Werke in seiner Muttersprache, der čechischen. Auch im Unterrichte thätig, verbreitet er durch seinen lichtvollen klaren Vortrag die Kenntnisse, die er selbst in seltener Gediegenheit innehat. So hatte er in der Bewahrschule am Hradek und in der Sonntagsschule zu Prag durch Schrift und Vortrag die Elemente zu jener Volksbildung gelegt, die, wo sie eingreift, in kürzester Zeit schöne Blüthen trägt. Nach Komensky’s (Comenius) durch die Erfahrungen zweier Jahrhunderte erprobter Methode überträgt Amerling sein Wissen. Gegenwärtig bekleidet er die Stelle eines Directors der böhmischen Hauptschule in Prag, ist außerordentliches Mitglied der kön. böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften und wirkendes Mitglied mehrerer anderen Vereine seines Vaterlandes. Amerlings Schriften sind: „Fauna čili zviřena česká“ (Prag 1852, Fauna oder das Thierreich Böhmens); – „Jedovaté rostliny v Čechach, na Moravě, v Slesku a na Slovensku“ (Prag mit 26 Taf., die Giftpflanzen in Böhmen, Mähren, Schlesien und in der Slovakei); – „Knížka o hmyzech“ (Prag 1836, das Buch von den Insecten); – „Lučebné skoumání na mokré cestě“ (Prag, chemische Erfahrungen auf nassem Wege); – „Lučebné skoumání na suché cestě“ (Prag, chemische Erfahrungen auf trockenem Wege); – „Promyslný posel“ (Prag 1840–1846, der industrielle Bote, eine Volksschrift); – „Průmysl v Čechách“ (Prag 1851, 22 Hefte, die Industrie in Böhmen); – „Přirodněna česká“ (Prag 1851, die Naturproducte Böhmens); – „Přiruční knížka pro sběratele přirodnin“ (Prag 1849, Handbuch für Naturaliensammler); und sein Neuestes: „Lučební základové [31] hospodářstvóí a řemeslnictví“ (Prag 1854, Grundsätze der Chemie in Wirthschaft und Handwerken).

„Ost und West“ (eine Prager Zeitung), 1840. Nr. 23. – Rozum (J. V.), Seznam českych knih (Prag 1854).

Berichtigungen und Nachträge

  1. E Amerling, Karl, Naturforscher [s. d. Bd. I, S. 30], geboren 18. September 1807. [Bd. 11, S. 354.]