BLKÖ:Hähnisch, Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
<<<Vorheriger
Hähnel
Nächster>>>
Haekel, Anton
Band: 7 (1861), ab Seite: 175. (Quelle)
[[{{{9}}}|{{{9}}} bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 102798469X, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Hähnisch, Anton|7|175|}}

Hähnisch, Anton (Porträtmaler in Wien). Zeitgenoß. Trat zum ersten Male in der Ausstellung der Akademie der bildenden Künste zu Wien im Jahre 1836 mit dem meisterhaften und bestähnlichen Porträte unseres Grillparzer in Aquarell vor das Publikum. In den Ausstellungen der Jahre 1840, 1842, 1845, 1847 sah man immer mehrere Aquarellporträte dieses Künstlers, welche sich durch gute Farbe, Leben und scharfe Charakterauffassung bemerkbar machten. Von da ab, nachdem durch eine Reihe von Jahren in den Ausstellungen seine Bilder vermißt wurden, erschienen zwei schöne Aquarelle – beide Eigenthum Sr. Majestät des Königs von Württemberg – im Jahre 1858 in der deutschen allgemeinen und historischen Kunstausstellung in München. Wo sich der Künstler derzeit aufhält, ist dem Herausgeber dieses Werkes nicht bekannt. Weder Nagler’s „Künstler-Lexikon“, noch Müller’s „Künstler aller Zeiten und Völker“ führen denselben auf.

Sonntagsblätter von L. A. Frankl (Wien, gr. 8°.) I. Jahrg. (1842), S. 366. – Ausstellungs-Kataloge 1836, Nr. 36–38; 1840, Nr. 62, 66; 1845, Nr. 70, 71; 1847, Nr. 66, 72, 98. – Münchener allgemeine deutsche Ausstellung 1858, Nr. 1299, 1300.