BLKÖ:Habsburg, Ferdinand IV.

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 6 (1860), ab Seite: 190. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Ferdinand IV. (HRR) in der Wikipedia
Ferdinand IV. in Wikidata
GND-Eintrag: 118880349, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Habsburg, Ferdinand IV.|6|190|}}

84. Ferdinand IV., römischer König, König von Ungarn und Böhmen (geb. 8. September 1633, gest. 9. Juli 1654). Der erstgeborne Sohn des Kaisers Ferdinand III. [s. d. Vorigen] und Maria Anna’s, Tochter Philipp’s III., Königs von Spanien; wurde am 5. August 1646 zum Könige von Böhmen, am 16. Juni 1647 zu jenem Ungarns gekrönt. Im Jahre 1653 wurde er zum römischen Könige erwählt, aber schon im nächsten Jahre, im Alter von 21 Jahren, fiel er ein Opfer der Blattern. Während der sieben Jahre seines Königthums in Ungarn erfreute sich das sonst immer von Parteien erregte Land des Friedens. Sein jüngerer Bruder, nachmals Kaiser Leopold I., folgte ihm in dieser und in den anderen königlichen Würden.

Hübner (Joh.) Geneal. Tabellen (Leipzig 1719, kl. Qu. Fol.) Bd. I, Tab. 127.