BLKÖ:Habsburg, Hildegarde

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 6 (1860), ab Seite: 277. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Hildegard Luise von Bayern in der Wikipedia
GND-Eintrag: 124331912, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Habsburg, Hildegarde|6|277|}}

114. Hildegarde, Erzherzogin von Oesterreich, kön. Prinzessin von Bayern (geb. 10. Juni 1825), Gemalin des Erzherzogs Albrecht. Die Frau Erzherzogin ist eine Tochter des Königs Ludwig von Bayern (geb. 25. August 1786) und der Königin Therese (geb. 8. Juli 1792, gest. 26. Oct. 1854), gebornen Prinzessin von Sachsen-Altenburg; Schwester des regierenden Königs von Bayern, Maximilian II. Sie wurde am 1. Mai 1844 dem Erzherzoge Albrecht [s. d. Nr. 14] zu München vermält. Aus dieser Ehe stammen drei Kinder: Erzherzogin Maria [278] Theresia Anna (geb. 15. Juli 1845); Erzherzog Karl Albert Ludwig (geb. 3. Jänner 1847, gest. zu Prag 19. Juli 1848), und Erzherzogin Mathilde Marie Adelgunde Alexandra (geb. 25. Jänner 1849). Die Frau Erzherzogin ist Sternkreuz- und kön. bayrische Theresien-Ordens-Dame; ferner oberste Schutzfrau mehrerer humanistischer und Wohlthätigkeitsvereine im Kaiserstaate.

Porträte. 1) Lithogr. von Kriehuber (Wien, Neumann, Fol.); – 2) lith. von Dauthage (Wien, Paterno, Fol.); – 3) gez. und lith. von Eduard Kaiser (Wien, Paterno, Fol.); – 4) Stahlstich im Gothaischen Hofkalender (Gotha, Just. Perthes, 8°.).