BLKÖ:Habsburg, Maria Antonia (Großherzogin von Toscana)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 7 (1861), ab Seite: 30. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Maria Antonia von Neapel-Sizilien (1814–1898) in der Wikipedia
GND-Eintrag: 137968809, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Habsburg, Maria Antonia (Großherzogin von Toscana)|7|30|}}

221. Maria Antonia,[WS 1] kön. Prinzessin beider Sicilien, Großherzogin von Toscana (geb. 19. December 1814). Tochter Franz I., Königs beider Sicilien, aus dessen zweiter Ehe mit Maria Isabella, Infantin von Spanien (gest. 13. September 1848); seit 7. Juni 1833 zweite Gemalin Leopold’s II., Großherzogs von Toscana, aus welcher Ehe fünf Söhne und fünf Töchter entstammen. Erstere sind: Ferdinand, Erbgroßherzog (geb. 10. Juni 1835), vermält zu Dresden am 24. November 1856 mit Anna Maria (geb. 4. Jänner 1836), Tochter Sr. Majestät des Königs Johann von Sachsen, aus welcher Ehe eine Tochter, Prinzessin Antonia Thecla (geb. zu Florenz 10. Jänner 1858), stammt; Karl (geb. 30. April 1839); Rainer (geb. 1. Mai 1842, gest. 14. August 1844); Ludwig (geb. 4. August 1847) und Johann Nepomuk (geb. 25. November 1852). Letztere sind: Maria Elisabeth (geb. 21. Mai 1834), vermält seit 10. April 1850 mit Don Francesco di Paolo, Grafen von Trapani, kön. Prinzen beider Sicilien (geb. 13. August 1827); Maria Theresia (geb. 29. Juni 1836, gest. 5. August 1838); Maria Christina (geb. 5. Februar 1838, gest. 1. September 1849); Maria Anna (geb. 9. Juni 1840, gest. 13. August 1841) und Maria Louise Annunciata (geb. 31. October 1845).

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Zu dieser Person gibt es Band 46, S. 213, einen 2. Artikel.