BLKÖ:Hadziewicz, Nikolaus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
<<<Vorheriger
Hadziewicz, Christoph
Nächster>>>
Hadziewicz (Maler)
Band: 7 (1861), ab Seite: 172. (Quelle)
[[{{{9}}}|{{{9}}} bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Hadziewicz, Nikolaus|7|172|}}

Nikolaus H. lebte im 16. Jahrhundert, übergab im Jahre 1695 dem Magistrate der Stadt Lemberg eine Sammlung sämmtlicher Rechte und Privilegien, welche seit Demetrius Fürsten von Kiew bis auf König Johann III. Sobieski den Armeniern verliehen worden und welche er aus den Acten der Krone wortgetreu hatte copiren lassen. Als man im folgenden Jahre den Armeniern wider alles Recht einen nicht von ihnen selbst gewählten Suffragan aufdringen wollte, begab er sich nach Warschau, erhielt Zutritt vor dem sehr leidenden Könige und die bestimmte Zusage der Wahrung und ungeschmälerten Aufrechthaltung der Rechte der Armenier. Im Jahre 1697 begab er sich nach Krakau zur Krönung des Königs August II., wo er eine neue Bestätigung der Rechte seines Volkes erlangte. Für seine Verdienste um das Gemeinwesen wurde er bereits im Jahre 1654 in den polnischen Adel aufgenommen. [Barącz, im oben angezeigten Werke, S. 136.] –