BLKÖ:Hirsch, Jacob

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Hirsch, Franz Joseph
Nächster>>>
Hirsch, Josua
Band: 9 (1863), ab Seite: 52. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Hirsch, Jacob|9|52|}}

Jacob Hirsch, gebürtig aus Knin in Böhmen, wo er zu Ende des 16. Jahrhunderts lebte. Dlabacz nennt ihn den Aelteren, wie er sich auf seinem Gesangbuche selbst nennt; er war ein vortrefflicher Miniaturmaler, wie dieß ein von ihm mit Miniaturen reich versehenes Gesangbuch, welches Dlabacz 1801 noch in der Decanatskirche zu Teplitz sah, beweist. In einer Aufschrift gibt er das Jahr 1590 in čechischer Sprache an und nennt sich Senator. [Dlabacz (Gottfr. Joh.), Allgemeines historisches Künstler-Lexikon für Böhmen (Prag 1815, Haase, 4°.) Bd. I, S. 633. – Nagler (G. K. Dr.), Neues allgemeines Künstler-Lexikon (München 1838, Fleischmann, 8°.) Bd. VI, S. 192.]