BLKÖ:Kavalir, Anna

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Kauzner, Karl
Band: 11 (1864), ab Seite: 94. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kavalir, Anna|11|94|}}

Kavalir, Anna (čechische Dichterin). Zeitgenossin. In ihrem Geburtsorte Sázawa, wo ihre wohlhabenden Eltern ansässig waren, erhielt sie eine sorgfältige Erziehung. Die früh erwachte Neigung zur Poesie sprach sich in niedlichen Gedichten aus, welche sie in ihrer Muttersprache niederschrieb. Eine selbstständige Sammlung dieser schlichten aber anmuthigen lyrischen Ergüsse ist bisher nicht erschienen, sie finden sich zahlreich in den čechischen Unterhaltungsblättern und Almanachen unter dem angenommenen Namen Anna Sázawská, nach ihrem Geburtsorte Sázawa. Vor einigen Jahren hat sie den als Erzähler bekannten Joseph Fryé geheirathet, mit welchem sie zur Zeit in Paris lebt.

Litoměřický všeobecný, domácí a hospodářský kalendář na rok 1864“, d. i. Leitmeritzer gemeinnütziger und landwirthschaftlicher Hauskalender auf das Jahr 1864 (Leitmeritz, 4°.) S. 97, im Aufsatze: „Působení žen českých“.