BLKÖ:Khevenhüller, Johann (V.)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 11 (1864), ab Seite: 219. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Khevenhüller, Johann (V.)|11|219|}}

14. Johann (V.) Kh. (gest. um 1486), Sohn Johann’s IV, aus dessen Ehe mit Felicitas von Lindeck. Johann war Kaiser Friedrich’s (IV.) Rath und theilte mit ihm manche Bedrängniß, so als dieser 1461 in Wiener-Neustadt von den aufständischen Bürgern belagert wurde. Bei dieser Gelegenheit in Arm und Fuß verwundet, danken er und alle Mitbelagerten ihre Rettung dem Entsatze Rudolph’s Khevenhüller [s. d. S. 222, Nr. 32], des Bruders von Johann (V.). Im Jahre 1480 zog Johann gegen die Türken und schlug sie im Lavantthale, bis wohin sie bereits gedrungen waren, auf’s Haupt, wurde aber bei dieser Gelegenheit tödtlich verwundet. Aus seiner Ehe mit Christine von Zillnhart hinterließ er zwei Söhne und eine Tochter; von ersteren pflanzte Augustin das Geschlecht fort und ist durch seine Söhne Christoph und Sigmund der Stammvater des Gesammthauses der Khevenhüller. –