BLKÖ:Kofler, Andrä

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Kofler, Aloisia
Band: 12 (1864), ab Seite: 272. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kofler, Andrä|12|272|}}

3. Andrä K. (geb. zu Passeier in Tirol 5. October 1773, gest. zu Schönitz 16. Juli 1863). That sich in den Tagen der Tiroler Landesvertheidigung rühmlich hervor. Er zeichnete sich bei den Gefechten bei Taufers und an der Malserhaide durch seine Tapferkeit aus. Bei dem Einbruche der Franzosen in Nauders befand er sich unter den Landesvertheidigern auf der Norbertshöhe und am 4. November 1805, als die Franzosen in Scharnitz einfielen, ward ihm mit mehreren anderen der Posten in der Marchklamme anvertraut, wo er sich nicht minder durch seine Unerschrockenheit hervorgethan hat. Nicht volle drei Monate fehlten ihm zur Erreichung des neunzigsten Lebensjahres. [Volks- und Schützen-Zeitung (Innsbruck, 4°.) XIV. Jahrgang, Nr. 98. – Wiener Zeitung 1863, Nr. 190, S. 475.] –