BLKÖ:Kuefstein, Johann Georg (III.)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 13 (1865), ab Seite: 315. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 136547591, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kuefstein, Johann Georg (III.)|13|315|}}

11. Johann Georg (III.), der erste Freiherr von K. (geb. 1536, gest. 1630), Sohn des Johann Lorenz K. aus dessen Ehe mit Barbara von Volkhra. Johann Georg war Vicedom in Niederösterreich, seit 1573 als Rath und Regent des Regiments der niederösterr. Lande in das Regierungsraths-Gremium eingeführt und vornehmlich im Kriegswesen thätig; er warb auf eigene Kosten eine Compagnie Soldaten gegen die Türken, gegen welche er unter Kaiser Rudolph II. in Ungarn als Oberst eines Fußregiments focht und für seine Verdienste mit Diplom ddo. Prag 2. Februar 1602 mit seiner Descendenz in den Freiherrnstand mit dem Prädicate von Greilenstein erhoben wurde. Johann Georg baute auch das Schloß Greilenstein vom Grund aus neu auf. K. gehörte mit den Seinigen der lutherischen Lehre an. Von seinen Söhnen aus zweiter Ehe mit Anna von Kirchberg sind Johann Jacob, Johann Ludwig und Johann Wilhelm besonders erwähnenswerth [s. d. Nr. 13, 16 und 18]. –