BLKÖ:Lamberg, Karl Joseph Franz Xaver Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 14 (1865), ab Seite: 34. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 136222692, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Lamberg, Karl Joseph Franz Xaver Graf|14|34|}}

32. Karl Joseph Franz Xaver Graf L. (geb. 19. April 1686, gest. 13. April 1743). Der erste Graf [35] Lamberg-Sprinzenstein. Ein Sohn des Grafen Leopold Joseph aus dessen Ehe mit Katharina Eleonora Gräfin Sprinzenstein. Er trat in Staatsdienste und war von 1707 bis 1725 niederösterreichischer Regimentsrath. Vermöge des von seinem Großvater mütterlicher Seits, dem Ferdinand Maximilian Grafen von Sprinzenstein, gemachten Testaments und Fideicommisses gelangte er nach dem (1704 erfolgten) Ableben seiner Mutter in den Besitz des großen Sprinzenstein’schen Majorats in Niederösterreich, wobei jedoch ihm und seinen Nachkommen die Verpflichtung oblag, mit dem eigenen Geschlechtsnamen auch jenen des Sprinzenstein’schen Geschlechts, also Lamberg-Sprinzenstein, zu führen. Die im Jahre 1720 von dem Grafen Hamilton um 440.000 fl. und 1000 Stück Ducaten erkaufte Grafschaft Neuburg am Inn mit den einverleibten Schlössern Wöhnstein, Fraunhaus und Neuenfels verkaufte er im Jahre 1731 an das Hochstift Passau. Aus seiner Ehe mit Maria Franziska Katharina Gräfin Truchseß-Zeil entstammen sieben Kinder, von denen Graf Franz de Paula Anton die Linie fortpflanzte, die mit des letzteren Sohne Anton Franz de Paula [S. 21] im Jahre 1823 erlosch. –