BLKÖ:Lubomirski, das Fürstenhaus, Wappen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 16 (1867), ab Seite: 117. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Lubomirski in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Lubomirski, das Fürstenhaus, Wappen|16|117|}}

III. Wappen. In Roth ein von rechts nach links in Form eines lateinischen S sich schlängelnder Fluß, der jedoch nirgends den Rand des Schildes berührt. Auf dem Schilde ruht ein in’s Visir gestellter gekrönter Helm. Aus der Krone des Helms erheben sich zwei rothe umgestürzte (d. i. mit den kleineren Oeffnungen nach unten gekehrte) Büffelhörner, welche an dem äußeren Rande je mit vier goldenen Kugeln behangen sind und denen ein silberner sitzender Löwe mit aufgeschlagenem Schweife und ausgeschlagener rother Zunge eingestellt ist. Die Helmdecken sind zu beiden Seiten roth mit Silber belegt. Der Schild ruht auf einem Fürstenmantel, der oberhalb mit dem Fürstenhute überdeckt ist. Devise: Patriam versus.