BLKÖ:Paar, Karl Fürst (geb. 1806)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Paar, Karl Graf
Band: 21 (1870), ab Seite: 147. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1050550986, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Paar, Karl Fürst (geb. 1806)|21|147|}}

6. Karl Fürst Paar (geb. 6. Jänner 1806), der älteste Sohn des Maria Theresien-Ordensritters Fürsten Karl [s. d. S. 150] aus dessen Ehe mit Maria Aloisia Guidobaldine Gräfin Cavriani. Der Fürst ist seit 1830 Kämmerer, seit 1861 geheimer Rath und erbliches Mitglied des Herrenhauses, seit 1862 Ritter des goldenen Vließes. Er führt den Titel eines Obersthof- und General-Erbland-Postmeisters, jedoch soll die Postrente von 80.000 fl., welche die Familie seit 1722 nach Abgabe der Verwaltung der Posten an die Hofkammer erhielt, gegen baare 900.000 fl. an die Hofkammer verkauft worden sein. Die vier Söhne des Fürsten, Karl, Rudolph, Eduard und Alois, dienen sämmtlich in der kaiserlichen Armee, und des Fürsten Karl Bruder Graf Alfred (geb. 30. December 1806) ist k. k. Kämmerer und geheimer Rath, seit 12. Mai 1853 Feldmarschall-Lieutenant, war bis 1866 Oberlieutenant der 1. Arcièrengarde und seit 1857 zweiter Inhaber des 4. Uhlanen-Regiments Kaiser Franz Joseph. [Porträt. Unterschrift; [148] Carl Fürst von Paar. Gest. v. J. Hyrtl (Wien, 4°. u. 8°.).] –