BLKÖ:Pok, Wenzel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Pointner, Benno
Nächster>>>
Pokorny, Alois
Band: 23 (1872), ab Seite: 38. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Pok, Wenzel|23|38|}}

Pok, Wenzel (čechischer Schriftsteller, geb. zu Podiebrad, daher er sich auch auf seinen Schriften Poděbradsky nennt, am 23. September 1829). Beendete seine Studien in Prag und Wien und war im Jahre 1849 bei dem dritten Aufgebote slovenischer Freiwilliger Officier und Adjutant im Freicorps des Baron Lewartowski. Nach Auflösung des Corps trat er in den Civilstaatsdienst und aus diesem im Jahre 1863 als Landtags-Translator in die Dienste des böhmischen Landesausschusses über. Im Jahre 1865 wurde er zum Kanzelisten daselbst befördert. Seit dem Jahre 1847 ist P. in seiner Muttersprache literarisch thätig. Von seinen Arbeiten sind anzuführen: „Holuby a Šulek, smutnohra v 5 jednanů“, d. i. Holuby und Šulek, Trauerspiel in fünf Acten (Pesth 1850, Trattner, 8°.), herausgegeben zum Besten der zweiten evangelischen slovenischen Schule in Pesth; – „Nová doba“, d. i. Die neue Zeit (Prag 1862, Pospišil, 16°.), eine Sammlung von Zeitgedichten. Auch veröffentlichte er noch einige Jugendschriften, [39] als: „Zábavná knížka pra dítky“, d. i. Unterhaltendes Büchlein für Kinder, und „Stromeček vánoční“, d. i. Das Christbäumchen. Von seinen Uebersetzungen deutscher Schriften in’s Čechische sind bekannt jene der bei Gelegenheit glücklicher Errettung aus Mörderhänden Sr. Majestät des Kaisers Franz Joseph von Dr. Rudolph Hirsch herausgegebenen „Stimmen des Volkes“ und dann der beiden Tragödien von Grillparzer: „Ein treuer Diener seines Herrn“ und „Des Meeres und der Liebe Wellen“, welche beide im Jahre 1855 auf der čechischen Bühne in Prag dargestellt wurden. Von Pok’s Gedichten wurden mehrere von Pivoda, Kloß, Kapp und Anderen in Musik gesetzt. Auch ist P. seit dem Jahre 1847 Mitarbeiter vieler čechischer Zeitschriften.

Slovník naučný. Redaktor Dr. Frant. Lad. Rieger, d. i. Conversations-Lexikon Redigirt von Dr. Franz Ladislaus Rieger (Prag 1859, I. L. Kober, Lex. 4°.) Bd. VI. S. 522.