BLKÖ:Retz, Franz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Retwin, Georg
Nächster>>>
Retz, Thomas de
Band: 25 (1873), ab Seite: 342. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Franz Retz in der Wikipedia
GND-Eintrag: 102103861X, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Retz, Franz|25|342|}}

Retz, Franz (Jesuiten-General, geb. zu Prag im Jahre 1672, gest. zu Rom 19. November 1750). Beendete in Prag die Vorbereitungsstudien und trat im Jahre 1689, damals 17 Jahre alt, in den Orden der Gesellschaft Jesu. In demselben wurde er, während er seine eigenen Studien beendete, im Lehramte an verschiedenen Unterrichtsanstalten seines Ordens und zum Unterrichte der jungen Cleriker verwendet, war dann später als Missionär und Kanzelredner thätig, wirkte in fremden Ländern, verschiedene Stellen seines Ordens bekleidend, für die Interessen desselben und entwickelte durch dreißig Jahre in den mannigfaltigsten Stellungen und Sendungen eine die Zwecke der damals auf ihrem Höhenpuncte angelangten Gesellschaft im hohen Maße fördernde Thätigkeit. In Folge dessen wurde er, als er im J. 1730 in Angelegenheiten der böhmischen Ordensprovinz in Rom sich befand, [343] der Erste und Einzige aus dieser letzteren, zum Ordensgeneral der gesammten Gesellschaft erwählt. Auf diesem Posten behielt er das Wachsthum seines Ordens nach geistiger und materieller Richtung ebenso in seinem engeren Vaterlande Böhmen, wie überall auf dem Erdrunde, wo sich Mitglieder dieser unausrottbaren Gesellschaft befinden, fest im Auge und gehört zu jenen Generalen seines Ordens, die das in majorem Dei gloriam, wenn unter Deus der Orden verstanden wird, gehörig auszubeuten verstanden haben. Retz hat auch viel geschrieben, namentlich war er in schriftstellerischer Richtung für den Unterricht sehr thätig, jedoch ist von seinen Schriften nichts im Drucke erschienen und werden die von ihm hinterlassenen zahlreichen Manuscripte, darunter Commentarius in Decretales, Conciones, Orationes, Miscellanea ascetica, Institutionum dialecticarum tomi 3 u. s. w. in der Clementinischen Bibliothek in Prag aufbewahrt.

Slovník naučný. Redaktor Dr. Frant. Lad. Rieger, d. i. Conversations-Lexikon Redigirt von Dr. Franz Lad. Rieger (Prag 1869, I. L. Kober, Lex. 8°.) Bd. VII, S. 353. – Porträte. 1) Strahowsky sc. (4°.), – 2) Birckhardt sc. (4°.); – 3) P. Nelli del., J. Frey sc. (4°.); – 4) Anonymus sc. (4°.); – 5) mit der Unterschrift: Franciscus Retz | natus Pragae A. 1672, ingressus Societatem A. 1689, Praepo | situs Generalis Societatis electus A. 1730, obiit Romae A. | 1730 die 19 Nov. | J. Berka sc. Pr. (8°.). –