BLKÖ:Schurz, Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Schurz, Anton
Nächster>>>
Schuselka, Franz
Band: 32 (1876), ab Seite: 222. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Karl Schurz in Wikidata
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Schurz, Karl|32|222|}}

Schurz, Karl (General-Major). Ueber einen kais. General dieses Namens [223] berichten die Presse 1866, Nr. 299, – das Fremden-Blatt von Gustav Heine (Wien, 4°.) 1866, Nr. 230, – und das Neue Fremden-Blatt 1866, Nr. 230, alle drei unter der gleichen Rubrik: „Kriegschronik“, daß derselbe bei Königgrätz geblieben und widmen ihm einen ausführlichen Nekrolog. Der Name Schurz ist unrichtig. Es ist unter diesem Karl Schurz der General-Major Karl Schulz zu verstehen, der mit seinem Adjutanten Paul v. Moser am 3. Juli 1866 vor Königgrätz auf dem Felde der Ehre geblieben und dessen schon in diesem Bande, S. 182, ausführlicher gedacht wurde.