BLKÖ:Sprinzenstein, Arthur (II.) Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 36 (1878), ab Seite: 283. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Arthur Sprinzenstein in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Sprinzenstein, Arthur (II.) Graf|36|283|}}

3. Arthur (II.) Graf (geb. 9. August 1842). Sohn des Grafen Arthur (l.) aus dessen Ehe mit Maria Gräfin Sternberg-Rudelsdorf. Schon der Vater diente in der preußischen Armee, der Sohn trat als Zögling in die preußische Ritter-Akademie zu Liegnitz. am 1. November 1858 aber in kaiserlich österreichische Militärdienste und zwar als Cadet in das 3. Huszaren-Regiment ein, in welchem er im April 1859 zum Lieutenant, am 24. April 1862 zum Oberlieutenant vorrückte. Er focht in den Schlachten bei Solferino (1859) und bei Custozza (1866), trat 1867 als Rittmeister aus dem activen Dienste aus und wurde 1869 zur oberösterreichischen Landwehr-Dragoner-Escadron Nr. 2 übersetzt. –