BLKÖ:Stubenberg, Wülfing (III.)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 40 (1880), ab Seite: 138. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Stubenberg, Wülfing (III.)|40|138|}}

39. Wülfing (III.) lebte zwischen 1166 und 1230. Er ist ein Sohn Ottos (II.). Im Jahre 1170 befand er sich zu Leibnitz in der Umgebung des Kaisers Friedrich. Nach dem Jahre 1180 wird er meistens nach seiner Burg Kapfenberg benannt, auch unter diesem Namen 1230 zu Seckau zur Erde bestattet, nachdem seine Witwe Gertrud für seine Pivilde daselbst dem Stifte mehrere Besitzungen gewidmet hatte. –