BLKÖ:Stubenberg, Wülfing (IX.)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 40 (1880), ab Seite: 140. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Stubenberg, Wülfing (IX.)|40|140|}}

43. Wülfing (IX.) (gest. im Jahre 1443). Ein Sohn Friedrichs (III.), aus welcher von dessen drei Ehen ist nicht sicherzustellen. Er erhält bei der Erbtheilung im Jahre 1419 Mureck, welches er mit Unter-Kapfenberg bei seinem Tode noch besaß. 1418 soll er mit Herzog Ernst dem Eisernen in der neuerer Zeit bezweifelten Schlacht bei Radkersburg gekämpft haben. Die letzten Merkmale seines Daseins sind Schenkungen an das Kloster Rein, durch welche er sich eine Begräbnißstätte daselbst sicherte. –