BLKÖ:Swieten, die Freiherren van, Genealogie

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 41 (1880), ab Seite: 50. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1084242281, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Swieten, die Freiherren van, Genealogie|41|50|}}

Zur Genealogie der Freiherren van Swieten. Die van Swieten sind ein altes holländisches Geschlecht, aus welchem bereits 1230 ein Emerand van Swieten mit seiner Gemalin Katharine veuve de Jean de Hoesen bekannt ist. Der Enkel dieses Emerand, Chevalier Hermann van Swieten, starb 1245. Von diesem durchläuft die urkundlich erwiesene Stammreihe zwölf Generationen bis zu Gerhard van Swieten, dem Leibarzte der Kaiserin Maria Theresia. In Gerhards Freiherrenstands-Diplom vom 19. Mai 1753 wurde folgende Stelle aufgenommen: „Daß nach klaren Inhalt deren holländischen Geschichten, dessen Ureltern von seiner Linie dortlandes dennen Ersten, und solchen Ehrenämtern, welche niemahlen jemand andern, als denen vom Ritterstand anvertraut werden, jederzeit vorgestanden, nach ausgebrochenem Religionskriege aber, wegen ihrer fortwürig beständigen Verharrung in dem römisch-katholischen Glauben, unter verschiedenem Vorwand aller ihrer Güter beraubet und nach und nach deren bei sothaner Republique aufgehabten Bedienstungen entsetzet, von ihnen jedoch alle diese zeitlichen Vortheile in Ansehung der Religion in Wind geschlagen, und ihren Anverwandten der anderen Linie, welche solchemnach bis nun zu beträchtliche Güter in Holland besitzen, und benebenst die vornehmste Ehrenstellen bei dieser Republique bekleiden, großmüthig überlassen worden sein“. Gerhard ist der Stammvater der österreichischen Freiherren van Swieten, deren Reihenfolge und heutiger Familienstand aus der Stammtafel auf Seite 49 ersichtlich ist.

Wappen. In einem rothen Schilde drei umgestürzte silberne Geigen (2 über 1). Den Schild bedeckt eine freiherrliche Krone. Schildhalter. Zwei silberne Windspiele mit roth ausgeschlagener Zunge und einem rothen mit silbernen Borden und solchen Schnallen gezierten Halsbande.

[49]
Stammtafel der Freiherren van Swieten.
(Oesterreichische Linie.)
Sebastian.
Katharina geborene de Bronkhorst.

Gerard.
Wilhelmine geborene de Brederode.

Thomas.
Elisabeth geborene Van Loo.

Gerhard [S. 37]
geb. 7. Mai 1700, † 18. Juni 1772.
Marie Lambertine Ter Beek von Coesfeld.
Gottfried [S. 50]
geb. 1734
† 29. März 1803.
Gilbert Heinrich.
Charlotte Philippine
T’Serclaes.
Zwillinge.
Ein Sohn,
als Zögling im
Theresianum †.
Tochter.
an einen Oberstlieutenant
vermält.
Tochter.
vm. Baron
Bonaert.
Franz
geb. 13. August 1785,
† 30. Mai 1851.
Rosalie Gräfin Duc de Surville
† 26. Februar 1852.
Karl
geb. 13. August 1785, † 30. April 1853.
Johanna Katharina Freiin von Fahnenberg
geb. 30. December 1787, † 27. Juni 1850.
Aegyd
geb. 14. März 1817.
Friedrich
geb. 18. Juli 1820.