BLKÖ:Württemberg, Karl Friedrich Alexander König von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 58 (1889), ab Seite: 244. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Karl I. (Württemberg) in der Wikipedia
GND-Eintrag: 120210053, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Württemberg, Karl Friedrich Alexander König von|58|244|}}

17. Karl Friedrich Alexander König von Württemberg und Inhaber des österreichischen 6. Huszaren-Regimentes (geb. zu Stuttgart 6. März 1823). Ein Sohn des Königs Wilhelm I. Friedrich Karl (geb. 27. September 1781, gest. 25. Juni 1864) aus dessen dritter Ehe mit Königin Pauline (geb. 4. September 1800, gest. 10. März 1873), Tochter des Herzogs Ludwig Friedrich Alexander, Großvaterbruders, folgte er seinem Vater am 25. Juni 1864 in der Regierung. Er hatte sich am 13. Juli 1846 mit Großfürstin Olga Nicolajewna (geb. 11. September 1822), Tochter des Kaisers Nicolaus I. von Rußland vermält. Er ist Chef des württembergischen 5. Infanterie-(Grenadier-Regimentes König Karl) und des königlich württembergischen 1. Uhlanen-Regimentes; des königlich-preußischen 1. rheinischen Infanterie-Regimentes Nr. 25, des kaiserlich russischen Dragoner-Regimentes Nischni-Nowgorod Nr. 16 und seit 1864 des k. k. österreichischen 6. Huszaren-Regimentes, dessen Chef vor ihm sein Vater war, und welches schon seit 1814 den Namen Württemberg führt. –