BLKÖ:Weiner, Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Weiner, Johann Paul
Nächster>>>
Weiner, Franz
Band: 54 (1886), ab Seite: 32. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Weiner, Anton|54|32|}}

Noch sind bemerkenswerth:

1. Anton Weiner (gest. zu Iglau im Mai 1865). Derselbe widmete sich dem Studium der Arzeneiwissenschaft. aus welchem er die Doctorwürde erlangte, wendete sich dann dem Lehrfache zu und wurde nach der in den Fünfziger-Jahren vorgenommenen Reorganisation der österreichischen Gymnasien k. k. Professor an jenem zu Iglau. In seinen Mußestunden betrieb er naturwissenschaftliche Studien und veröffentlichte 1861 im Programm des Iglauer Gymnasiums eine Abhandlung „Ueber die Schmetterlingsblütler“, welche von Fachmännern als eine tüchtige Arbeit bezeichnet ward. Als 1856 die meteorologischen Beobachtungen angeregt wurden, erklärte er sich für Iglau zu solchen bereit und leitete auch die meteorologische Station daselbst von 1863 ab. –