BLKÖ:Wimpffen, Franz Ludwig (geb. 1752)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 56 (1888), ab Seite: 242. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 117398977, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wimpffen, Franz Ludwig (geb. 1752)|56|242|}}

17. Franz Ludwig (geb. 10. Februar 1752) vom jüngeren (Johann Dietrich’schen) Hauptaste. Ein Sohn des Freiherrn Stanislaus Gustav und der Julie Ludovica von Latour-Foissac, diente er vorerst als königlich französischer Hauptmann im deutschen Regimente La Mark (1775–1785), wurde noch General in französischen Diensten und kam dann als wirklicher geheimer Rath und erster Kammerherr der Königin Witwe von Württemberg nach Stuttgart, wo er als Minister und Obersthofmeister des Königs starb. Er ist bekannt durch seine Reisen in Amerika und im Innern Africas, die er von 1788–1791 unternahm. Von seinen Schriften liegen uns vor: „Des Freyherrn von Wimpffen neueste Reisen nach San Domingo oder Nachrichten über etc.“ Aus dem Französischen nach einer ungedruckten Handschrift des Verfassers (Erfurt 1798), gewidmet Seiner herzoglichen Durchlaucht dem Erbprinzen von Wirtemberg und Teck; – „Briefe eines Reisenden, geschrieben aus England und Frankreich, einem Theil von Africa und aus Nordamerika, von dem Freyherrn, wirklichem geheimen Rath und erstem Kammerherrn Ihro Majestät der Königin von Würtemberg“, aus der französischen[WS 1] Handschrift übersetzt und herausgegeben von P. J. Rehfues, Hofrath und Bibliothekar Seiner königlichen Hoheit des Kronprinzen von Württemberg, etc. (Darmstadt 1814). –

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: französchen.