BLKÖ:Windisch-Grätz, Bartholomäus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 57 (1889), ab Seite: 46. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Windisch-Grätz, Bartholomäus|57|46|}}

9. Bartholomäus (geb. 1593, gest. 23. November 1633), vom Ruprecht’schen Hauptaste, der dritte Sohn des Freiherrn Andreas II. von Windisch-Grätz, mußte mit seinen Brüdern der protestantischen Religion wegen sein Vaterland verlassen. Er vermälte sich 1620 mit Anna Sidonia Freiin von Herberstein und starb auf einer Reise zu Salzburg, erst 40 Jahre alt. Bartholomäus war namentlich in der Rechtsgelehrsamkeit wohlerfahren und unternahm viele und bedeutende Länderbereisungen. Sein einziger Sohn Gottlieb, der zur Zeit des Hinscheidend seines Vaters erst drei Jahre zählte, pflanzte später das Geschlecht fort und wurde eines der ruhmwürdigsten Glieder desselben. –