BLKÖ:Winkler, Joseph (geb. 1841)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 56 (1888), ab Seite: 289. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Winkler, Joseph (geb. 1841)|56|289|}}

19. Joseph Winkler (geb. zu Trübau in Mähren am 23. August 1841). Er beendete das Gymnasium und die rechtswissenschaftlichen Studien in Wien und erlangte 1871 in Gratz aus letzteren die Doctorwürde. Sich dem Advocatursberufe zuwendend, lebte er in den Siebenziger-Jahren als Kandidat desselben zu Neunkirchen bei Wien. Von ihm sind im Druck erschienen: „Das Staatsrecht in Versen“. 3 Hefte (Wien 1874, 2. Aufl. 1875); – „Desterdiwan oder Sammlung von poetischen Aufsätzen“ (ebd. 1875). Winkler schrieb unter den Pseudonymen Chapius und Dr. Majer.