BLKÖ:ab Hortis, Samuel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Horsky, Franz
Nächster>>>
Horváth, Adam
Band: 9 (1863), ab Seite: 311. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 135838452, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|ab Hortis, Samuel|9|311|}}

ab Hortis, Samuel (protestantischer Gelehrter, geb. zu Großlomitz in der Zips in Ungarn 26. August 1729, Todesjahr unbekannt). Kehrte, nachdem er auf deutschen Universitäten seine Bildung beendet hatte, in seine Heimat zurück, wo er Prediger der evangelisch-lutherischen Gemeinde zu Georgenberg, einer der 16 Zipserstädte, wurde. Außer mehreren Aufsätzen über Ungarns Naturgeschichte in den k. k. priv. Anzeigen 1771–1776 gab er noch selbstständig heraus: „Dissertatio de methodo generali construendi omnes aequationes algebraicas“ (1755, 4°.); – „Positiones philologico-miscellaneae“ (Greifswalde 1755, 4°.); – „De vocatione divina naturali“ (1756, 4°.).

(De Luca) Das gelehrte Oesterreich. Ein Versuch (Wien 1776, Ghelen’sche Schriften. 8°.) Bd. I, Stück 1, S. 205.