Bekanntmachung, betreffend die Änderung der Artikel 6, 19 und 20 des Reglements zur Internationalen Meterkonvention

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Bekanntmachung, betreffend die Änderung der Artikel 6, 19 und 20 des Reglements zur Internationalen Meterkonvention vom 20. Mai 1875 (Reichs-Gesetzbl. 1876 S. 201).
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1908, Nr. 51, Seite 509 - 512
Fassung vom: 13. Oktober 1908
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 27. Oktober 1908
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[509]



(Nr. 3527.) Bekanntmachung, betreffend die Änderung der Artikel 6, 19 und 20 des Reglements zur Internationalen Meterkonvention vom 20. Mai 1875 (Reichs-Gesetzbl. 1876 S. 201). Vom 13. Oktober 1908.
Die Artikel 6, 19 und 20 des Reglements zur Internationalen Meterkonvention vom 20. Mai 1875 (Reichs-Gesetzbl. 1876 S. 201) lauten nach den Abänderungen, die von der Vierten Generalkonferenz für Maß und Gewicht im Oktober 1907 in Paris beschlossen worden sind, wie folgt:
  (Übersetzung.)

Article 6.[Bearbeiten]

La dotation annuelle du Bureau internationale est fixée à 100.000 francs.

Artikel 6.[Bearbeiten]

Die Jahresdotation des internationalen Bureaus wird auf 100.000 Franken festgesetzt.
Le Comité est chargé d’établir, sur la proposition du directeur, le budget annuel, mais sans pouvoir dépasser cette somme de 100.000 francs. Ce budget est porté, chaque année, dans un Rapport spécial financier, à la connaissance des Gouvernements des Hautes Parties contractantes.
Auf Vorschlag des Direktors hat das Komitee das jährliche Budget aufzustellen, wobei jedoch die genannte Summe von 100.000 Franken nicht überschritten werden darf. Das Budget wird jährlich durch einen besonderen Finanzbericht zur Kenntnis der Regierungen der Hohen vertragschließenden Teile gebracht.
Dans le cas où le Comité jugerait nécessaire d’apporter une modification, soit à la dotation annuelle, soit au mode de calcul des contributions déterminé par l’Article 20 du présent Règlement, il devrait soumettre ce projet de modification aux Gouvernements, de façon à leur permettre de donner, en temps utile, les instructions nécessaires à leurs délégués à la Conférence générale suivante, afin que celle-ci puisse délibérer valablement. La décision sera valable seulement dans le cas où aucun des Etats contractants n’aura exprimé, ou n’exprimera dans la Conférence, un avis contraire.
Wenn das Komitee eine Änderung für notwendig erachtet, sei es hinsichtlich der Jahresdotation, sei es hinsichtlich der Art und Weise der Berechnung der Beiträge, wie solche im Artikel 20 des gegenwärtigen Reglements festgesetzt ist, so hat es den Abänderungsvorschlag [510] den Regierungen so rechtzeitig zu unterbreiten, daß es ihnen möglich ist, ihren Delegierten für die nächste Generalkonferenz die erforderlichen Weisungen zu erteilen, damit letztere endgültig beschließen kann. Die Entscheidung soll nur dann gültig sein, wenn keiner der vertragschließenden Staaten vor oder auf der Konferenz einer gegenteiligen Meinung Ausdruck gibt.

Article 19.[Bearbeiten]

Le directeur du Bureau adressera, à chaque session, au Comité:

Artikel 19.[Bearbeiten]

Der Direktor des Bureaus hat dem Komitee bei jeder Session vorzulegen:
1° Un Rapport financier sur les comptes des exercises précédents, dont il lui sera, après vérification, donné décharge.
1. Einen Finanzbericht über die abgelaufenen Rechnungsjahre, wofür dem Direktor nach erfolgter Prüfung Entlastung erteilt wird.
2° Un Rapport sur l’État du matériel.
2. Einen Bericht über den Bestand des Materials.
3° Un Rapport général sur les travaux accomplis depuis la session précédente.
3. Einen allgemeinen Bericht über die seit der letzten Session ausgeführten Arbeiten.
Le bureau du Comité international adressera, de son côté, à tous les Gouvernements des Hautes Parties contractantes, un Rapport annuel sur la situation administrative et financière du Service, et contenant la prévision des dépenses de l’exercice suivant, ainsi que le Tableau des parts contributives des États contractants.
Das Bureau des internationalen Komitees hat seinerseits sämtlichen Regierungen der Hohen vertragschließenden Teile einen Jahresbericht über die Verwaltungs- und die Finanzlage vorzulegen, in dem gleichzeitig der Kostenvoranschlag für die folgende Rechnungsperiode und die Aufstellung der Beitragsquoten der Vertragsstaaten enthalten ist.
Le président du Comité rendra compte, à la Conférence générale, des travaux accomplis depuis l’époque de sa dernière réunion.
Der Präsident des Komitees hat der Generalkonferenz über die seit ihrer letzten Vereinigung ausgeführten Arbeiten zu berichten.
Les Rapports et les publications du Comité et du Bureau seront rédigés en langue française et communiqués aux Gouvernements des Hautes Parties contractantes.
Die Berichte und Veröffentlichungen des Komitees und des Bureaus sind in französischer Sprache abzufassen und den Regierungen der Hohen vertragschließenden Teile vorzulegen. [511]

Article 20.[Bearbeiten]

L’échelle des contributions, dont il est question à l’Article 9 de la Convention, est établie sur la base de la dotation fixée par l’Article 6 du présent Règlement, et sur celle de la population; mais la contribution normale de chaque État ne peut pas être inférieure à 500 francs, ni supérieure à 15.000 francs, quel que soit le chiffre de la population.

Artikel 20.[Bearbeiten]

Die Skala der Beiträge, von denen im Artikel 9 der Konvention die Rede ist, wird auf Grund der durch Artikel 6 dieses Reglements festgesetzten Dotation und auf Grund der Bevölkerungszahl aufgestellt; jedoch darf der Normalbeitrag keines Staates geringer als 500 Franken und höher als 15.000 Franken sein, welches auch die Bevölkerungszahl sein mag.
Pour établir cette échelle, on détermine d’abord quels sont les États qui se trouvent dans les conditions voulues pour ce minimum et ce maximum; et l’on répartit le reste de la somme contributive entre les autres États, en raison directe du chiffre de leur population.
Zur Aufstellung dieser Skala ist zunächst zu ermitteln, bei welchen Staaten die Voraussetzungen für das Minimum oder das Maximum zutreffen; der hiernach von der Gesamtsumme verbleibende Rest wird unter den übrigbleibenden Staaten nach Maßgabe ihrer Bevölkerungszahl verteilt.
Les parts contributives ainsi calculés sont valables pour toute la période de temps comprise entre deux Conférences générales consécutives, et ne peuvent être modifiées, dans l’intervalle, que dans les cas suivants:
Die so berechneten Beitragsquoten gelten für die ganze Zeit, die zwischen zwei aufeinander folgenden Generalkonferenzen liegt, und können in der Zwischenzeit nur in folgenden Fällen geändert werden:
a) Si l’un des États adhérents a laissé passer trois années successives sans faire ses versements;
a) wenn einer der beigetretenen Staaten drei Jahre hintereinander hat verstreichen lassen, ohne seine Beiträge zu leisten;
b) Si au contraire, un État antérieurement retardataire de plus de trois an ayant versé ses contributions arriérées, il y a lieu de restituer aux autres Gouvernements les avances faites par eux;
b) wenn andererseits ein Staat, der bisher länger als drei Jahre mit seinen Beiträgen im Rückstande war, diese rückständigen Beiträge bezahlt hat, so daß dadurch den übrigen Regierungen die von ihnen geleisteten Vorschüsse zurückerstattet werden können;
c) Ou si, enfin, un nouvel État a accédé à la Convention.
c) schließlich, wenn ein neuer Staat der Konvention beigetreten ist. [512]
Si un État ayant adhéré à la Convention déclare en vouloir étendre le bénéfice à une ou plusieurs de ses Colonies non autonomes, le chiffre de la population desdites Colonies sera ajouté à celui de l’État pour le calcul de l’échelle des contributions.
Wenn einer der Konventionsstaaten erklärt, die Vorteile aus der Konvention auf eine oder mehrere seiner nicht autonomen Kolonien erstrecken zu wollen, so wird für die Berechnung seines Beitrags die Bevölkerungszahl der betreffenden Kolonien derjenigen des Staates hinzugezählt.
Lorsqu’une Colonie, reconnue autonome, désirera adhérer à la Convention, elle sera considérée, en ce qui concerne son entrée dans cette Convention, suivant la décision de la Métropole, soit comme une dépendance de celle-ci, soit comme un État contractant.
Wenn eine als autonom anerkannte Kolonie der Konvention beizutreten wünscht, so wird sie hinsichtlich ihres Beitritts zu der Konvention nach Maßgabe der Entscheidung des Mutterlandes entweder als ein Teil des letzteren oder als ein vertragschließender Staat betrachtet.
Berlin, den 13. Oktober 1908.
Der Reichskanzler.

In Vertretung:
von Schoen.