Bekanntmachung, betreffend die Zulassung von Börsentermingeschäften in Anteilen von Bergwerks- und Fabrikunternehmungen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Bekanntmachung, betreffend die Zulassung von Börsentermingeschäften in Anteilen von Bergwerks- und Fabrikunternehmungen.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1908, Nr. 28, Seite 239
Fassung vom: 29. Mai 1908
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 30. Mai 1908
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[239]


(Nr. 3475.) Bekanntmachung, betreffend die Zulassung von Börsentermingeschäften in Anteilen von Bergwerks- und Fabrikunternehmungen. Vom 29. Mai 1908.

Auf Grund des § 63 des Börsengesetzes (Reichs-Gesetzbl. S. 215) hat der Bundesrat beschlossen:

Börsentermingeschäfte in den Anteilen der folgenden Aktiengesellschaften sind zulässig:
1. „Allgemeine Elektrizitätsgesellschaft“ zu Berlin;
2. „Bochumer Verein für Bergbau und Gußstahlfabrikation“ zu Bochum;
3. „Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und Hütten-Aktiengesellschaft“ zu Bochum;
4. „Union, Aktiengesellschaft für Bergbau, Eisen- und Stahlindustrie“ zu Dortmund;
5. „Gelsenkirchener Bergwerks-Aktiengesellschaft“ zu Gelsenkirchen;
6. „Harpener Bergbau-Aktiengesellschaft“ zu Dortmund;
7. „Hohenlohe-Werke-Aktiengesellschaft“ zu Hohenlohehütte, Kreis Kattowitz, Provinz Schlesien;
8 „Vereinigte Königs- und Laurahütte, Aktiengesellschaft für Bergbau- und Hüttenbetrieb“ zu Berlin;
9. „Phönix, Aktiengesellschaft für Bergbau- und Hüttenbetrieb“ zu Duisburg-Ruhrort;
10. „Rheinische Stahlwerke“ zu Duisburg-Meiderich;
11. „Rombacher Hüttenwerke“ zu Rombach.
Berlin, den 29. Mai 1908.
Der Reichskanzler.

In Vertretung:
von Bethmann Hollweg.