Bekanntmachung, betreffend die dem internationalen Uebereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr beigefügte Liste. Vom 25. Oktober 1901

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Bekanntmachung, betreffend die dem internationalen Uebereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr beigefügte Liste.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1901, Nr. 43, Seite 391
Fassung vom: 25. Oktober 1901
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 1. November 1901
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[391]


(Nr. 2806.) Bekanntmachung, betreffend die dem internationalen Uebereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr beigefügte Liste. Vom 25. Oktober 1901.

Die Liste der Eisenbahnstrecken, auf welche das internationale Uebereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr Anwendung findet (VII. Ausgabe 1901, Reichs-Gesetzbl. von 1901 S. 17), wird wie folgt abgeändert:

1. In Folge Ausscheidens der im Betriebe der Neuenburger Jurabahn stehenden schmalspurigen Linie Neuchâtel–Cortaillod–Boudry aus der Liste hat die Nr. 6 unter Schweiz, Abtheilung A nachstehende Fassung erhalten:
6. Neuenburger Jurabahn, mit Ausschluß der von derselben betriebenen schmalspurigen Linie Neuchâtel–Cortaillod–Boudry.
2. Bei Oesterreich und Ungarn ist:
a) unter „I. Im Reichsrathe vertretene Königreiche und Länder.“ am Ende nachzutragen:

C. Bahnstrecken, welche sich im Betriebe der bosnisch-herzegovinischen Staatsbahnen befinden.

53. Gravosa–Gruz–Landesgrenze bei Uskoplje.
54. Landesgrenze bei Glavska–Landesgrenze bei Nagumanac.
55. Landesgrenze bei Igalo–Zelenika.
b) die Abtheilung III wie folgt zu fassen:

III. Bosnien-Herzegovina.

1. K. und K. Militärbahn Bangaluka–Doberlin.
2. Bosnisch-herzegovinische Staatsbahnen, mit Ausschluß der Montanbahn Podlugovi–Vareš, dagegen mit Einschluß der elektrischen Stadtbahn Sarajevo.
Die Aenderungen unter 2 treten am 16. November d. J. in Wirksamkeit.
Berlin, den 25. Oktober 1901.
Der Reichskanzler.

Im Auftrage:
Schulz.