Bekanntmachung des 9. Verzeichnisses der höheren Lehranstalten vom November 1872

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Bekanntmachung des neunten Verzeichnisses derjenigen höheren Lehranstalten, welche zur Ausstellung gültiger Zeugnisse über die wissenschaftliche Qualifikation zum einjährig freiwilligen Militärdienst berechtigt sind.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1872, Nr. 32, Seite 405 - 407
Fassung vom: 21. November 1872
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 25. November 1872
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]


[405]

(Nr. 888.) Bekanntmachung des neunten Verzeichnisses derjenigen höheren Lehranstalten, welche zur Ausstellung gültiger Zeugnisse über die wissenschaftliche Qualifikation zum einjährig freiwilligen Militärdienst berechtigt sind. Vom 21. November 1872.

Im Verfolg meiner Bekanntmachung vom 21. September d. J. (Reichsgesetzbl. S. 401) und in Gemäßheit des §. 154 der Militär-Ersatz-Instruktion vom 26. März 1868 bringe ich hierdurch zur öffentlichen Kenntniß, daß diejenigen höheren Lehranstalten, welche in dem anliegenden neunten Verzeichnisse aufgeführt sind, die Fortdauer ihrer den Anforderungen genügenden Einrichtung vorausgesetzt, zur Ausstellung gültiger Zeugnisse über die wissenschaftliche Qualifikation zum einjährig freiwilligen Militärdienst berechtigt sind.

Der höheren Gewerbeschule zu Barmen (im zweiten Verzeichnisse, Bundesgesetzbl. von 1869 S. 48) ist die Berechtigung verliehen worden, denjenigen ihrer Schüler dergleichen Qualifikations-Zeugnisse auszustellen, welche nach Absolvirung der beiden höheren Klassen die Reife für Selekta dargethan haben.

Berlin, den 21. November 1872.
Der Reichskanzler.

In Vertretung:
Delbrück.


_______________________________

[406]

Neuntes Verzeichniß
der
höheren Lehranstalten, welche zur Ausstellung gültiger Zeugnisse über die wissenschaftliche Qualifikation zum einjährig freiwilligen Militairdienst berechtigt sind.
_______________________________

A. Gymnasien.

I. Königreich Preußen.
Provinz Schlesien.
Das Gymnasium zu Neustadt in Oberschlesien,
die Fürstenschule zu Pleß,
das Gymnasium zu Ohlau.
Provinz Westphalen.
Das König Wilhelms-Gymnasium zu Höxter.
II. Königreich Bayern.
Das Ludwigs-Gymnasium zu München,
das Maximilians-Gymnasium zu München,
das Wilhelms-Gymnasium zu München,
das Gymnasium zu Freising,
das Gymnasium zu Landshut,
das Gymnasium zu Metten,
das Gymnasium zu Passau,
das Gymnasium zu Straubing,
das Gymnasium zu Speyer,
das Gymnasium zu Zweibrücken,
das Gymnasium zu Amberg,
das Gymnasium zu Regensburg,
das Gymnasium zu Ansbach,
das Gymnasium zu Eichstädt,
das Gymnasium zu Erlangen,
das Gymnasium zu Nürnberg,
das Gymnasium zu Bamberg,
das Gymnasium zu Bayreuth,
das Gymnasium zu Hof,
das Gymnasium zu Aschaffenburg,
das Gymnasium zu Münnerstadt,
das Gymnasium zu Schweinfurt,
das Gymnasium zu Würzburg,
das St. Anna-Gymnasium zu Augsburg,
das Gymnasium zu St. Stephan in Augsburg,
das Gymnasium zu Dillingen,
das Gymnasium zu Kempten,
das Gymnasium zu Neuburg a. D. [407]

B. Realschulen erster Ordnung.

Königreich Bayern.
Das Realgymnasium zu München,
das Realgymnasium zu Speyer,
das Realgymnasium zu Nürnberg,
das Realgymnasium zu Regensburg,
das Realgymnasium zu Würzburg,
das Realgymnasium zu Augsburg.

C. Progymnasien.

Königreich Preußen.
Provinz Pommern.
Das Progymnasium zu Belgard.

D. Realschulen zweiter Ordnung.

Königreich Preußen.
Provinz Schleswig-Holstein.
Die Realschule in Altona.

E. Höhere Bürgerschulen.

1) Die den Gymnasien und den Realschulen erster Ordnung in den entsprechenden Klassen gleichgestellten höheren Bürgerschulen (Militär-Ersatz-Instruktion vom 26. März 1868 §. 154 Nr. 2d.).
Königreich Preußen.
Provinz Westphalen.
Die höhere Bürgerschule zu Witten.
2) Die übrigen zu Entlassungsprüfungen berechtigten höheren Bürgerschulen (Militär-Ersatz-Instruktion vom 26. März 1868 §. 154 Nr. 2f.).
I. Königreich Preußen.
Rheinprovinz.
Die Realklassen des Gymnasiums zu Wesel.
II. Herzogthum Lauenburg.
Die Albinusschule zu Lauenburg a. d. E.

F. Andere Lehranstalten.

(Militär-Ersatz-Instruktion vom 26. März 1868 §. 154 Nr. 4.)
Königreich Bayern.
Die landwirthschaftliche Centralschule zu Weihenstephan,
die Central-Thierarznei-Schule zu München,
die Industrieschule zu München,
die Industrieschule zu Nürnberg,
die Industrieschule zu Kaiserslautern,
die Industrieschule zu Augsburg.