Beschreibung und Abbildung Aller Königl. und Churfürstl. Ein-Züge, Wahl und Crönungs Acta:Beschreibung der Wahl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kupferstich

Merian Einzüge Seite 111-112.jpg


Bildüberschrift

Cvria Francofvrtensis ad Moenum cvm Foro Piscario.

Römer. oder Rathhauß zu Franckfurt am Mayn.

Sampbt dem Platz. der[1] Römerberg genant.

Erläuterung der Ziffern

1. Römer. oder Rathhauß.
2. Adelich Hauß Limburg. oder Herrn Stub.
3. Hauß der Erb gesellschafft Frauwenstein.
4. St. Nicolaus Kirch.
5. Saltzhauß.
6. Lichtenstein. oder der Kleine Römer.
7. Fischmarckt.
8. Deputirter Chur-Fürsten v. Ständen H. Abgesandten.
A. der Saal. worinnen die Newerwehlte Römische Könige mit den H. Chur-Fürsten plegen Taffel zu halden.
B. die Stiege auff ietztgemelden Saal.
C. der Zeit Wehrender Taffel mit Wein Springender Rohrbrunnen.
D. Platz allwoh der[2] Ochß gebraten würt.
E. Platz allwoh vnter wehrenter Taffel der Habem pleget hingeschütt zu – werden.
Caspar Merian fecit et Excu.
Mitt ihr Chur-Fl: Durchl: zu Baÿern v. Sachsen alß Reichß Vicariorum Prüvilegien.

Beschreibung der Wahl

Merian Einzüge Seite 115-116.jpg

Beschreibung der Kayserlichen Wahl / vnd dabey gehaltener Ceremonien, so mit einhelligen Stimmen aller Churfürsten den

18. 8. Julij 1658. in der Reichs- vnd Wahlstatt Franckfurt am Mayn / vorgangen / vnd vff die zu Hungarn vnd Böheim Königl. Majest. LEOPOLDUM gefallen.

ALs der zur Wahl eines Röm. Königs bestimbte Tag / welches war Donnerstag der 8. 18. Julij deß 1658. Jahrs / heran kommen / seynd vngefehr gegen 7. Vhren am Morgen / (nach etwan halbstündigem Geleute der Sturm vnd Meßglocken; wie auch geschehenen Auffzug der im Gewehr erscheinenden Bürgerschafft) die sämtliche Churfürsten / vnd der abwesenden Gesandte / auff dem Römer zu Gutschen nach vnd nach zusammen kommen: vnd als Sie sich daselbst in absonderlichen Zimmern behörig gekleidt / auch den Chur-Habit angelegt; haben Sie sich vom Römer ab / in zierlicher Ordnung reitende / nach der von dem Hochlöblichsten Kayser / Carln dem Grossen / fundirten Stiffts-Kirchen zu S. Bartholomaei erhoben / die Geistliche zwar in roth-Scharlachen; die Weltlichen aber in langen roth-Sammaten Röcken angethan. Vor den Herren Churfürsten / ritte eines Jeden Marschall zu Pferdt / der ein vergüldtes Schwert in der Scheiden / mit der Spitzen in die Höhe gewandt / führete.

Zur Lincken: Zur Rechten:
Herr zu Eltz / Erb-Marschall. Graf von Heusenstein / Erb-Marschall.
Chur-Trier. Chur-Mayntz.
Erb-Marschall Graf von Trautmansdorff. Graf von Salm / ErbMarschall.
König in Böheim / etc.
NB. mit der Cron auf dem Haupt.
Chur-Cölln.
Erb-Marschall Rheingraff: Graff von Pappenheim / Reichs-Erb-Marschall:
Chur-Pfaltz. Chur-Sachsen.
Printz Moritz / Chur-Brandeburgischer Gesandter.   Graf von Fürstenberg / Chur Bayerischer Gesandter.

So balde man in den Chor- der Kirchen eingetretten / haben Ihre Fürstl. Gn. Herr Bischoff von Wormbs / das Ambt der H. Messe gehalten / vnd die Gesänge: Veni Sancte Spiritus, neben andern mehr vom Heiligen Geist / mit zuthun der Chur-Mayntzischen Musicanten gesungen. Nach vollendetem Ampt / zohe der Bischoff die Casul ab / vnd verkleidet sich auff eine andere Weise: Indessen naheten sich alle Churfürsten zu dem Altar: vnd da Sie Ihre ordentliche Sitze eingenommen / fienge der Bischoff den hymnum: Veni Creator Spiritus an / deme der Chor wechselsweise geantwortet. Inmittelst wurde der Altar gäntzlich geraumt / vnd das Evangelium-Buch darauff gelegt: Da zugleich die Churfürsten herbey getretten vnd geschworen: Als erstlich Chur-Mayntz dem von Trier: Zum andern / Chur-Trier: Zum dritten / Chur-Cölln: Zum vierdten / der König von Böhmen: Zum fünfften / Chur-Sachsen: Zum sechsten / Chur-Pfaltz: Zum sibenden / der Chur-Bayerische: vnd zum achten / der Chur-Brandenburgischer Abgesandter / allesampt dem von Mayntz in die Hand.

Nach abgelegtem Wahl-Eyd vor dem Altar / wobey man mit den Gesichtern gegen das Volck gestanden / haben höchstgedachte Herrn Herrn Churfürsten sich widerum in jhre Stühle erhoben / welche in solcher Ordnung gestanden.

     Zur Rechten. In Mitten gegen dem Altar.      Zur Lincken
1. Chur-Mayntz / 2. Chur-Trier / 3. Chur-Cölln /
4. König in Böheim / 5. Chur-Sachsen.
7. Chur-Bayrischer Gesandter / 6. Chur-Pfaltz /
8. Chur-Brandenburgischer Abgesandter.

Solchem nach / hube hochged. Bischoff von Wormbs den Gesang: VENI SANCTE SPIRITUS, etc. abermals an: Darauff die Capella die Collectam: ACTIONES NOSTRAS QUAESUMUS etc. gesungen; vnd indessen die Herrn Churfürsten in das Conclave oder Sacristie zur Wahl eingetretten: Daselbsten Sie / nach kurtzer Erwegung dessen / was nothwendig vnd diß Drehs gehörig; auch herbey-geforderten zweyen Notarien / (so beyde Chur-Mayntzische Geheime Räthe) vnd auß jeglicher Churfürstlichen Hoffstatt fünff Gezeugen / mit allen einmütigen Stimmen zu einem Römischen Kayser erwehlet haben: Den Allerdurchläuchtigsten / Großmächtigsten Fürsten vnd Herrn / Herrn LEOPOLDEN / zu Hungarn vnd Böheimb etc. König: Welcher also erwehlt / nach gewöhnlich abgelegtem Kayserlichen Eyd / von denen sämptlichen Herrn Herrn Churfürsten vor den Hohen-Altar geführt worden.

Als nun bey gedachtem Altar / hochermeldter Herr Bischoff zu Wormbs / vnterschiedliche schöne Gebetter über Ihre Kays. Majest. gesprochen / vnd der Chor der Musicanten figuraliter geantwortet; ist endlich der Bischoff von dem Altar hinweg gewichen: Die Herren Herren Churf. aber haben den Erwehlten auff den Altar erhoben / vnd inmittelst das Volck so zugegen gewesen / geruffen: VIVAT CAESAR LEOPOLDUS!

Wie dieses vollbracht / wurde das TE DEUM LAUDAMUS, mit Heerpaucken / Trommeten / vnd vielen andern allerhand Musicalischeu[3] Instrumenten / auff das allerlieblichste gesungen: Inzwischen der Erwehlte auff ein an der andern Thür deß Chors zimlich erhabenes Theatrum oder Bühne geführt: daselbsten offentlich zum Kayser proclamirt, außgeruffen / auch zugleich hundert–Stücke dreymal nach einander gelöset / vnd alle Glocken eine Stund lang gezogen worden: Bey welchem überaußprächtigen actu, die anwesende Herrn Churfürsten vnd Gesandte die gewöhnliche signa Imperij Regalia, als wegen Chur-Bayern deß H. Reichs Erb-Truchses / Herr Graf von Zeil den Reichs-Apffel: Wegen Chur-Brandenburg des Reichs Ertz-Cammerer / Herr Leopold Friederich / Gefürsteter Graff zu hohen-Zollern / den Reichs-Scepter: Chur-Sachsen vnd Chur-Pfaltz in Person / deß Reichs-Schwert / vnd Cron vorgetragen.

Namen der Jenigen Grafen vnd Herren / so von Jeder
Churfürstl. Hoffstatt / als Zeugen mit in das Conclave getretten.

Von Chur-Mayntz: Ihre Hochw. Gn. H. Adolph Hund von Saulheim / Dhom-Probst zu Mayntz / etc. 2. Ih. Hochw. Gn. H. Wilrich von Walderdorff / Churfürstl. Mayntzischer geheimer Rath / Thumherr vnd Vicarius Generalis zu Maintz / Auch Thum-Probst zu Speyer / etc. 3. H. Gerhard Freyh. von Schenckern / Obrist-Hoffmeister vnd Vicedom zu Aschaffenburg / etc. 4. Herr Christian Freyherr von Binneburg[4] / Ritter / geheimer Rath / vnd Ober-Marschall / etc. 5. H. Philipps Erwein von Schönborn / Ritter / geheimer Rath vnd Amptmann zu Steinheim etc. 6. Herr Doctor Sebast. Wilh. Mehl / Würtzburgischer Cantzler / sampt zweyen Chur-Mayntz. Secretariis, 7. Herrn Herringern / vnd 8. Herrn Berningern / als hierzu ersuchten Notarien.

Von Chur-Trier: H. Hugo Friderich von Eltz / Thum-Dechant zu Trier / etc. 2. H. Damian Hartard[5] / Freyherr von der Leyen / Thum-Capitularherr zu Mayntz vnd Trier / auch Probst zu S. Alban. 3. H. Carl Henrich / Freyherr von Metternich / Thum-Scholaster zu Mayntz / vnd Thumherr zu Trier. 4. H. Lotharius Freyh. von Metternich Obrist-Land-Hoffmeister vnd Ampt-mann zu Coblentz. 5. H. Cantzler Anetanus.

Von Chur-Cölln: Graff Ego von Fürstenberg / Thumb-Dechant zu Cölln. 2. Graff Wilhelm Ego von Fürstenberg / Thumherr daselbst. 3. H. Peter Buschmann / Cantzler. 4. H. Johann Christoph Altenhoven / geheimer Rath.

Wegen Ihr. Kön. Mayt. in Böheim: Graff Johann Ferdinand von Porzia / Ritter des Güldenen Vließ / geheimer Rath / vnn[6] Obr. Hoffmeister / etc. 2. H. Johann Herwig / Graff von Nostitz / geheimer Rath / vud[7] Obr. Cantzler im Königreich Böheim / etc. 3. H. Johann Adolph / Graff von Schwartzenberg / geheimer Rath / vnd Ihrer Ertzfürstl. Durchl. Obrister Hoffmeister / etc. 4. H. Ernst / Graff von Oettingen / geheimer Rath vnd Reichs-Hoff-Rath Praesident.

Wegen Chur-Bayern: H. Graff Herman Egon von Fürstenberg / Principal Abgesandter. 2. H. Graff Otto / deß H. Röm. Reichs Erb-Truchses / geheimer Rath. 3. H. Carl Augustin / Freyherr von Leibelfing / Cammerer. 4. Herr Johann Georg Oexel / geheimer Rath.

Wegen Chur-Sachsen: H. Johann Georg Freyherr von Rechenberg / geheimer Rath / Ober-Hoff-Marschall / vnd Ober-Cammerherr. 2. H. Henrich Freyherr von Friesen / geheimer Rath vnd Cammerherr. 3. Herr Reichard Dietrich / Freyherr von Taube / geheimer Rath vnd Cammerer. 4. H. Wolff Siegrfied von Littichau / geheimer Rath Cammerer vnd Reichs-Pfenningmeister / 5. H. Augustin Strauch D. Appellation-Rath.

Wegen Chur-Brandenburg: Printz Moritz von Nassau / etc. Churfürstl. vornehmster Abgesandter 2. H. Raban von Kandstein / geheimer Rath vnd Mit-Abgesandter. 3. H. Friderich von Jena / geheimer Rath vnd gevollmächtiger Mit-Abgesandter. 4. H. Bernhard Graff zu Sayn vnd Witgenstein etc. 5. H. Christoph Philipp von Loe Hoff-Marschall vnd Drost zu Metter etc. 6. H. Lazarus Kittelmann / Cammer-Rath vnd Legationis Adjunctus.

Wegen Chur-Pfaltz: H. General Lieutenant Balthasar / geheimer Rath 2. Herr Johann Friederich von Landaß / geheimer Rath / Hoff-Marschall vnd Fauth zu Heidelberg. 3. H Friderich von der Lipp genant Hoen Freyherr / geheimer Rath vnd Vicedom zur Neustatt. 4. H. Johann Ludwig Mieg D. geheimer Rath vnd Vice-Cantzler. 5. H. Johann Jacob Frays / geheimer Rath.

Unter währendem TE DEUM LAUDAMUS, da man auff den versic. TE ERGO QUAESUMUS, kommen / hat der Gefürste Graf von Hohenzollern / als Erb-Cammerer die Kön. Cron dem Kayser ab: entgegen H. Georg Ludwig / Graf von Sintzendorff als Erb-Schatzmeister / wegen Chur-Pfaltz / bey dem vers. Per singulos dies, wider auffgesetzt.

Da nun alles / altem herkommen gemäß / in der Kirchen verrichtet / vnd der Gottesdienst seine Endschafft erreichet / wurden Ih. Kays. May. in nachfolgender Ordnung auß der Kirchen nach deroselben Palast begleitet: Vorhero giengen aller Churfürsten aufwartende Pagen / Räthe / Grafen vnd Herren: diesen nach von jeglicher Churfürstl. Hoffstatt alle Trompeter vnd Heerpaucker / welche sich vberauß prächtig wechselweise hören lassen. Darnach fünff Herolden / als Oesterreich / Hungarn / Böheim / Röm. Königs / Keysers. Ferner / wegen Chur-Mayntz / Trier / Cöln vnd Böheim / vier Erb-Marschallen mit den Schwertern: Folgends der Chur-Bayrischer auf der Rechten / vnd Chur-Brandenburgischer Gesandter auff der Lincken Hand.

Chur-Trier alleine.
Zur Lincken: In der Mitten: Zur Rechten:
Chur-Pfaltz / mit der Röm. Cron   Wegen Chur-Bayern hochged. Erb-Trucksaß[8] Graf von Zeil / mit dem Reichs-Apffel.   Wegen Chur-Brandenburg Erb-Cammerer von hohen Zollern mit dem Scepter.  
Graf Wolff Philipps von Pappenheim / Reichs-Erb-Marschall mit der Scheiden  
Chur-Sachsen:
Mit dem blossen Reichs-Schwert.
Kayser
LEOPOLDVS
Mit der Cron auff dem Haupt.
Chur-Cölln. Chur-Mäyntz.

Denen endlich alle übrige Kays. vnd aller Churfl. Hoff-Bediente gefolgt / vnd damit die gantze Suite beschlossen. Als auch die Herren Churfl. Ihre Kays. Mayest. biß in den Hoff Ihres Palasts einbegleitet / haben Sie daselbsten zierlich abschied genommen / vnd jeglicher in seinem Chur-Habit reitend / mit der folgenden Hoffstatt wieder nach Hause gekehret.


Anmerkungen (Wikisource)

  1. [...]er
  2. der der
  3. Musicalischen
  4. gemeint: Winneburg?
  5. gemeint: Harrard?
  6. vnd
  7. vnd
  8. Erb-Truchseß. Von Trucksas zum Truchseß
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
« Einzug Frankreichs Beschreibung und Abbildung Aller Königl. und Churfürstl. Ein-Züge, Wahl und Crönungs Acta Porträts der Kurfürsten »
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern) am linken Seitenrand.