Bey Henriettens Grabe

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
« An Schulz und Voß Gedichte (Friederike Brun) An meine Freundinn Charlotte, Gräfin von Dernath, geborne Bernstorf »
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern) am linken Seitenrand.
Textdaten
Autor: Friederike Brun
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Bey Henriettens Grabe
Untertitel: 1788
aus: Gedichte, S. 73–74
Herausgeber: Friedrich von Matthisson
Auflage:
Entstehungsdatum: 1788
Erscheinungsdatum: 1795
Verlag: Orell, Gessner, Füssli & Comp.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Zürich
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scan auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
De Gedichte (Brun) 096.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[73]
 Bey Henriettens Grabe.

         (1788).


Schlummre sanft im Schooß der Erde,
     Holdes Mädchen! warm geliebt;
Deine schöne Seele werde
     Nicht durch unsern Gram betrübt!

5
Losgewunden von dem Staube

     Fleug’ mit schnellem Flug hinauf –
Und des Himmels schönste Laube
     Nehm’, Entschleierte! dich auf.

Nur dein lieblich Bild begleite

10
     Jedes Mädchen, sanft und gut;

[74] Unschuld war dein hehr Geleite,
     Und der Tugend ernster Muth.

Ausgelöscht und eingesunken
     Ist dies Aug’ und dieser Blick!

15
Neugeboren, wonnetrunken,

     Schaust du nun nicht mehr zurück!

Nein! empor, empor zu schweben,
     Tief ins Heiligthum hinein,
Strebt dein Geist; dein neues Leben
     Stralt von Kraft und ew’gem Seyn.

20
Ruhe denn im Schooß der Erde,

     Zarte Hülle! leicht zerstört;
Und der Freundschaft Sehnsuchr werde
     In der Hoffnung Stral verklärt.