Carl Friedrich Müller

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carl Friedrich Müller
[[Bild:|220px|Carl Friedrich Müller]]
[[Bild:|220px]]
Carl Friedrich Theodor Müller
* 28. Juli 1844 in Aurich
† 13. April 1911 in
Gymnasiallehrer in Flensburg, Stade, Kiel
Mitarbeiter in der Allgemeinen Deutschen Biographie
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 120431645
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

Schriften[Bearbeiten]

  • Karl Kraepelin. Zur Erinnerung an sein Leben und seine künstlerische Thätigkeit. Ferdinand Schlotke, Hamburg 1884 Internet Archive = Google-USA*
  • Reuter-Lexikon. Der plattdeutsche Sprachschatz in Fritz Reuters Schriften. Hesse und Becker, Leipzig 1905

Artikel in der Allgemeinen Deutschen Biographie[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Programm des Gymnasiums Flensburg 1867. Zitiert in: Franz Kössler: Personenlexikon von Lehrern des 19. Jahrhunderts.
  • Personalbogen