Christliche Symbolik/St. Lucas

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
<<< St. Lucas >>>
{{{UNTERTITEL}}}
aus: Christliche Symbolik
Seite: {{{SEITE}}}
von: [[{{{AUTOR}}}]]
Zusammenfassung: {{{ZUSAMMENFASSUNG}}}
Anmerkung: {{{ANMERKUNG}}}
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|250px]]
Wikipedia-logo.png [[w:{{{WIKIPEDIA}}}|Artikel in der Wikipedia]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
[[Index:{{{INDEX}}}|Wikisource-Indexseite]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[42]
St. Lucas.

Man muss mit dem alten Passional, das Hahn 1844 edirt, S. 325 sagen:

von Luca dem guten Man
nicht viel ich gelesen han,
wie sein Leben si gewesen.

Er war Anfangs Arzt, weshalb er als Patron der Aerzte gilt, widmete sich aber nachher ganz der Nachfolge des [43] Herrn und der edlen Malerkunst, weshalb er auch Patron der Maler ist. Sonderlich malte er die Madonna so oft, dass noch jetzt eine grosse Menge christlicher Kirchen im Morgen- und Abendlande sich rühmen, Bilder von seiner Hand zu besitzen. Der Heilige ist in hohem Alter, indem man ihn kreuzigen wollte, aber die Aufrichtung des Kreuzes zu langweilig fand, an einen Oelbaum gehenkt worden. 18. October. Warum er (nach Stok, Gesellenwesen S. 112.) Patron der Glaser ist, weiss ich nicht. Wenn Sterbende vom Arzt aufgegeben waren, legte man ihnen sogenannte Lucaszettel, d. h. Gebete zum heiligen Lucas, auf die Brust.

Als Evangelist hat Lucas den geflügelten Ochsen zum Attribut, theils weil er mit dem Opfer des Zacharias seine Erzählung beginnt, theils weil Christus selbst gleichsam Opferstier ist. Innozenz, Geheimniss der Messe, übers. von Hurter, S. 90. Kreuser, Kirchenbau II. 90. Der Ochs heisst deshalb in Frankreich oiseau de St. Luc.